Auktion Möbel & Einrichtung, Uhren, Bibliothek

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Gerne informieren wir Sie, wenn ähnliche Werke in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur
Detailabbildung: Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur
Detailabbildung: Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur
Detailabbildung: Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur
Detailabbildung: Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur
Detailabbildung: Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur
Detailabbildung: Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur
Detailabbildung: Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur
Detailabbildung: Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur
Detailabbildung: Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur
Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur

235
Historisch bedeutende Kaminaufsatzgarnitur

Höhe Uhrsockel mit Figur: 78 cm.
Höhe Kandelaber: je 60 cm.
Paris, um 1840.

Katalogpreis € 35.000 - 55.000 Katalogpreis€ 35.000 - 55.000  $ 34,650 - 54,450
£ 31,500 - 49,500
元 245,699 - 386,100
₽ 2,124,500 - 3,338,500

Eichenholz, braun gebeizt, und Bronze, teilvergoldet. Dreiteilige Garnitur, in Eichenholz figürlich geschnitzt von Drovin.
Werk von Pierre-César Honoré Pons (1773-1851). Mit eingebauter Uhr und dem geschnitzten Monogramm für Prinzessin Eugénie Adelaide Louise D´Orleans (1777-1847), genannt Madame Adélaide, soer cadette du roi Louis Philippe.
Die Garnitur besteht aus einem mit kleinem Zifferblatt besetzten Mittelstück in Form eines Rundsockels, darauf die Schnitzfigur des seinen Bogen zerbrechenden, geflügelten Amorknaben. Das frontale Zifferblatt von einem Efeubeerenkranz umzogen, darüber ein Wappenkartusche mit den ligierten Inizialen „AO“ (Adélaide d´Orleans), seitlich davon zwei vollplastisch angeschnitzte Figuren: jugendlicher Frauenakt (Flora) und bärtiger Saturn mit Sanduhr, Symbole für Morgen und Abend, bzw. Jugend und Alter.
Die zugehörigen Leuchter ebenfalls in Holz, an den Vorderseiten der Sockel die entsprechenden Inizialen „AO“, darüber je ein kniender geflügelter Putto, der jeweils einen Himmelsglobus über den Schultern trägt, mit Sternbildern und Sternzeichen. Darüber je ein in Bronze gegossener fünfflammiger Kandelaber, dessen Mitteltülle weit hochzieht. Die Arme geschweift, teilvergoldet, mit Blattzier. Auf der Rückseite des Uhrsockels die Schnitzersignatur „DROVIN“.
Uhrwerk von Honoré Pons (1773-1851). Ziffernring angeschnitzt, darauf aufgelegte gotische Ziffern, vergoldet, die Zeiger durchbrochen gesägt. Pendel an Metallfederaufhängung, Halb- und Stundenschlag auf Glocke.
Auf der Platine mitgegossene Rundmarke des Uhrmachers „MÉDAILLE DÓR“ mit Bezeichnung kursiv: „Pons“, Jahreszahl 1827, Inv. Nr. 3242. A. R.

Provenienz:
Prinzessin Eugénie Adelaide Louise D´Orleans (1777-1847).
Kunsthandel Paris.

Anmerkung 1:
Pons war Schüler von Antide Janier, nach den Wirren der Revolution weitergebildet zum Meister durch Baptiste Lepaute. Nach dem Niedergang des Uhrmacherhandwerks durch die Revolution wurde Pons vom napoleonischen Ministerium zum Leiter der Uhrenindustrie ernannt. 1819 von König Louis Philippe mit dem Ehrenkreuz der Legion ausgezeichnet, erhielt er mehrere Goldmedaillen.

Anmerkung 2:
Prinzessin Adelaide war die Tochter des Herzogs Louis Philipp II Joseph von Orléans, der 1793 guillotiniert wurde und der Louise Marie Adélaide de Bourbon-Penthiévre. Sie stammte vom Bruder Louis XIV, und dem Sohn von Madame de Montespan, aber auch aus anderer Linie vom Sonnenkönig ab. Nach Thronbesteigung Ludwigs XVIII. kehrte sie aus dem Exil nach Frankreich zurück. Nach wiederholtem Exil wurde sie als die jüngere Schwester des Bürgerkönigs Louis-Philippe (1773-1850) auch dessen Beraterin. Porträtbildnisse finden sich u. a. in Versailles. (1281811) (11)


Important historical mantlepiece set

Height of clock base with figure: 78 cm.
Height of candelabra: 60 cm each.
Paris, ca. 1840.

Oak, stained in brown and parcel-gilt bronze. Three-part set, carved with figures in oak by Drovin. Clock movement by Pierre-César Honoré Pons (1773-1851). With integrated clock and carved monogram for Princess Eugénie Adélaïde Louise D‘Orleans (1777-1847), also known as Madame Adélaïde, soer cadette du roi Louis Philippe.

Provenance:
Princess Eugénie Adélaïde Louise D‘Orleans (1777-1847).
Art trade, Paris.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein ähnliches Kunstwerk angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe