Thursday, 30 March 2017

Auction 16th - 18th century paintings

» reset

Flämischer Maler, um 1590
Detailabbildung: Flämischer Maler, um 1590
Detailabbildung: Flämischer Maler, um 1590
Detailabbildung: Flämischer Maler, um 1590
Detailabbildung: Flämischer Maler, um 1590
Detailabbildung: Flämischer Maler, um 1590
Detailabbildung: Flämischer Maler, um 1590
Detailabbildung: Flämischer Maler, um 1590
Detailabbildung: Flämischer Maler, um 1590
Detailabbildung: Flämischer Maler, um 1590
Detailabbildung: Flämischer Maler, um 1590
Flämischer Maler, um 1590

Lot 264 / Flämischer Maler, um 1590

Detail images: Flämischer Maler, um 1590 Detail images: Flämischer Maler, um 1590 Detail images: Flämischer Maler, um 1590 Detail images: Flämischer Maler, um 1590 Detail images: Flämischer Maler, um 1590 Detail images: Flämischer Maler, um 1590 Detail images: Flämischer Maler, um 1590 Detail images: Flämischer Maler, um 1590 Detail images: Flämischer Maler, um 1590 Detail images: Flämischer Maler, um 1590

264
Flämischer Maler,
um 1590

JESUS REITET AUF EINEM ESEL IN DIE STADT JERUSALEM EIN Öl auf Kupfer.
21,5 x 30,5 cm.
Verso in alter Schrift (wohl 18. Jahrhundert) Künstlerbezeichnung „Brueghel d´Velour“ sowie eine gröber aufgemalte Inventarnummer. Am Fuß des Baumes Nummerierung „24“, wohl Hinweis auf Zyklus.

Catalogue price € 15.000 - 25.000 Catalogue price€ 15.000 - 25.000  $ 16,950 - 28,249
£ 12,750 - 21,250
元 113,700 - 189,500
₽ 1,088,100 - 1,813,500

 

Wir danken Dr. Klaus Ertz für freundliche Hinweise.

Das bekannte biblische Thema äußerst feinpinselig wiedergegeben, das im Vordergrund den von rechts aus einem Wald hereinreitenden Jesus zeigt. Dieser gefolgt von Palmwedel schwingenden Männern und Knaben, darunter eine Frau mit Kindern. In der vorderen linken Bildhälfte wenden sich die Figuren der Hauptfigur Jesus zu, die die rechte Hand zum Segensgestus erhoben hat. Zwei Männer breiten zu Ehren Jesu große Decken am Boden aus, auf denen der Esel zur Stadt zieht. Die rechte und linke Bildseite mit höherziehenden dichten Baumgruppen besetzt, rechts ein Knabe mit roter Mütze im Geäst eines Laubbaumes. In der Schneise führt der Weg nach unten zum Stadttor Jerusalems. In betont blauer Luftperspektive die Gebäude im Hintergrund, diese ebenfalls extrem fein wiedergegeben und nahezu mystisch von links beleuchtet. Zwischen den Baumwipfeln mehrere fliegende Vögel.
Die genauere Betrachtung lässt einige originelle Motive erkennen, wie etwa zwei Kinder, die in Ermangelung eines Palmwedels vom Boden Grasbüschel aufgreifen. Am linken Bildrand ein Baumstamm als Repoussoir, unter dem zwei Gestalten in Betrachtung der Szenerie wiedergegeben sind. (1091391) (11)


Flemish painter,
ca. 1590

CHRISTS ENTRY INTO JERUSALEM RIDING ON A DONKEY

Oil on copper.
21.5 x 30.5 cm.
Artist's name “Brueghel d'Velour” inscribed in paint on the reverse (probably dating to 18th century) with a coarsely painted inventory number. The number “24” is painted at the foot of the tree.

We woud like to thank Dr. Klaus Ertz for his kind advice.

The famous Biblical scene has been executed exceptionally finely and depicts Christ in the foreground emerging from a forest on the right hand side.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.