» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Wednesday, 25 September 2019

Old Master Paintings Part I

» reset

Anton Mirou, um 1570 – um 1661, zug.
Detailabbildung: Anton Mirou, um 1570 – um 1661, zug.
Detailabbildung: Anton Mirou, um 1570 – um 1661, zug.
Detailabbildung: Anton Mirou, um 1570 – um 1661, zug.
Detailabbildung: Anton Mirou, um 1570 – um 1661, zug.

580
Anton Mirou,
um 1570 – um 1661, zug.

URWÜCHSIGE WALDLANDSCHAFT MIT REIHERN Öl auf Kupferplatte. 
37 x 47,5 cm.
In dekorativem Rahmen. 

Catalogue price€ 20.000 - 30.000 Catalogue price € 20.000 - 30.000  $ 22,799 - 34,200
£ 17,800 - 26,700
元 156,200 - 234,300
₽ 1,432,200 - 2,148,300

 

In einem Wald mit alten knochigen Bäumen, deren Blätter bereits erste herbstliche Färbung aufweisen, ein stehender Fluss oder Gewässer mit Schilf sowie einem Graureiher und einem Paar weißer Silberreiher. Über dieses Gewässer führen zwei Brücken, davon eine Steinbrücke mit einem elegantem Reiter in Begleitung. Auf der linken Seite im Waldstück ein weiterer Mann auf seinem Schimmel in Begleitung seines braunen Hundes. Durch den dichten Wald hindurch erkennt man auf der linken Seite eine Wiese mit mehreren Häusern und zwei Staffagefiguren. 

Der Stil des Gemäldes spiegelt ganz den Landschaftstypus der sogenannten „Frankenthaler Schule“ wider, in der Gillis van Coninxloo (c. 1581-1619/20) und Anton Mirou gewirkt haben. Zu dieser Schule gehörten ausgewanderte flämische Maler, die sich seit 1562 in Frankenthal (Pfalz) niedergelassen hatten. Die Schule war bekannt für ihre oft kleinformatigen Waldlandschaften (meist auf Kupfertafeln). Es ist bekannt, dass Anton Mirou von 1586-1617 in Frankenthal lebte. (†) (12011830)  (18)


Anton Mirou,
ca. 1570 – ca. 1661, attributedNATURAL FOREST LANDSCAPE WITH HERONSOil on copper plate.
37 x 47.5 cm.

In decorative frame. (†)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU