Auktion Gemälde Alte Meister Teil I

» zurücksetzen

Matheus van Helmont, 1623 – um 1679, zug.
Detailabbildung: Matheus van Helmont, 1623 – um 1679, zug.
Detailabbildung: Matheus van Helmont, 1623 – um 1679, zug.
Detailabbildung: Matheus van Helmont, 1623 – um 1679, zug.
Detailabbildung: Matheus van Helmont, 1623 – um 1679, zug.
Matheus van Helmont, 1623 – um 1679, zug.

579
Matheus van Helmont,
1623 – um 1679, zug.

DIE VERSUCHUNG DES HEILIGEN ANTONIUS Öl auf Holz.
50 x 65 cm. 

Katalogpreis € 8.000 - 10.000 Katalogpreis€ 8.000 - 10.000  $ 8,800 - 11,000
£ 7,200 - 9,000
元 57,360 - 71,700
₽ 666,400 - 833,000

Weitere Werke dieses Künstlers

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Im Mittelpunkt der Darstellung der in einer Höhle vor einer Steinplatte kniende Heilige Antonius. Vor ihm auf der Platte ein aufgestelltes Kreuz und ein Totenkopf sowie ein aufgeschlagenes Buch, in dem er aufmerksam liest und die Hände zum Gebet gefaltet hat. Umgeben ist er von zahlreichen merkwürdigen Gestalten und skurrilen Figuren, dazu gehören: Das Skelett eines Pferdes, auf dem ein Mann auf einer grünen Decke reitet, eine hundeartige Gestalt auf der linken Seite in einer braunen Mönchskutte, mehrere geflügelte grau-braune Wesen, teils behörnt auf den Steinen oberhalb des Heiligen sitzend, dazu eine elegant gekleidete Frau, die ihm ein Glas Wein bringen möchte. Auf der linken Seite eine Höhlenöffnung und auf der rechten Seite eine weitere Öffnung der Höhle, mit Ausblick in die Landschaft mit einer Kirche. Auf der rechten unteren Seite werden verschiedene Gemüsesorten sowie ein Krug und eine Schale stilllebenhaft präsentiert. Fantastische Darstellung mit vielen Details.   (1200941)  (18)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe