Auktion Moderne Kunst

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Detailabbildung: Daniel Buren, 1938 Boulogne-Billancourt, lebt in Paris

Sie interessieren sich für Werke von Daniel Buren?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Daniel Buren in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

wegen
Reproduktionsrechten
ist eine Präsentation
leider nicht möglich.

Reproduction is not possible
due to copyright reasons.

wegen
Reproduktionsrechten
ist eine Präsentation
leider nicht möglich.

Reproduction is not possible
due to copyright reasons.

895
Daniel Buren,
1938 Boulogne-Billancourt, lebt in Paris

CADRE DÉCADRÉ – 04 A4 (ROT), 2006 95,7 x 95,7 cm.
Stahlrahmen, Plexiglasscheiben, Transparentfolie und 8,7 cm breite weiße Streifen.

Katalogpreis € 35.000 - 45.000 Katalogpreis€ 35.000 - 45.000  $ 37,800 - 48,600
£ 31,500 - 40,500
元 269,850 - 346,950
₽ 3,470,950 - 4,462,650

Daniel Buren gilt heute als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der französischen zeitgenössischen Kunstszene. Von 1957 - 1960 studierte er Skulptur und Malerei an der École des Metiers d'Art in Paris und später an der École Nationale Supérieure des Beaux Arts. 1966 gründete er die Künstlergruppe BMPT zusammen mit Olivier Mosset, Michel Parmentier und Niele Toroni. Ende der 1960er Jahre begann er mit einem einzigen künstlerischen „Motiv“ den (meist öffentlichen) Raum zu gestalten, indem er 8,7 cm breite weiße oder farbige und stets vertikal verlaufende Streifen an Architekturen oder 'in situ' installierte. Anfangs bemalte er zudem mit solchen Streifen bedruckte Leinwände mit weißen Flächen. Bis heute dienen ihm diese Strei-fen als visuelles Werkzeug.
Daniel Buren nahm an der documenta 5 (1972), der documenta 6 (1977) und der documenta 7 (1982) in Kassel teil. 1986 repräsentierte Daniel Buren Frankreich auf der Biennale in Venedig, für die Gestaltung des französischen Pavillons erhielt er den „Goldenen Löwen“. 2007 wurde der Künstler mit dem „Praemium Imperiale“ ausgezeichnet, dem sogenannten „Nobelpreis der Künste“, der vom japanischen Kaiser verliehen wird. Buren gestaltet weltweit Orte durch seine farbigen Installationen, wie das Pariser Palais Royal, das Centre Pompidou in Metz, das Guggenheim Museum in Bilbao und viele mehr. Noch bis 5. Januar 2015 ist in Straßburg die farbige Umgestaltung der Außenfassade und des Innenraums des Museums für moderne und zeitgenössische Kunst (MAMCS) als Installation zu sehen.

Literatur:
Galerie Dorothea van der Koelen (Hrsg.), Daniel Buren, Les Cadres Décadrés - Traveaux Situés, Dokumente unserer Zeit – Band 36, Text von Klaus Bußmann, Mainz, 2006, S. 36.
Werkverzeichnis Daniel Buren: 2006-2458, (980481) (18)


Daniel Buren
1938 Boulogne-Billancourt, lives in Paris

CADRE DÉCADRÉ – 04 A4 (rot), 2006

Steel frame, acrylic glass, transparent filters and 8.7 cm white tape.
95.7 x 95.7 cm.

Literature:
Dorothea van der Koelen (ed.), Daniel Buren, Les Cadres Décadrés – Traveaux Situés, Dokumente unserer Zeit – Band XXXVI, Text by Klaus Bußmann, Mainz 2006, p. 36.
Catalogue raisonné Daniel Buren: 2006-2458.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Daniel Buren angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Daniel Buren kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Daniel Buren verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe