Freitag, 4. Dezember 2009

Auktion Sammlung Bert Quadvlieg

» zurücksetzen

Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch
Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch
Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch
Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch
Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch
Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch
Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch
Detailabbildung:  Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch

Lot 22 / Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch

Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch Detailabbildung: Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch

22
Musealer Bibliotheks- oder Refektoriumstisch

Höhe: 88 cm.
Länge: 183 cm.
Tiefe: 76 cm.
An der Rückseite in den Kassettenfeldern eingeschnitzte, originale alte Besitzerbezeichnung “SOI DE DON CLEMENTE DE LA LAMA”.
17. Jahrhundert.

Katalogpreis € 40.000 - 45.000 Katalogpreis€ 40.000 - 45.000  $ 45,599 - 51,299
£ 35,600 - 40,050
元 312,400 - 351,450
₽ 2,864,400 - 3,222,450

 

In massivem Walnussholz gefertigt, die kräftige, längsrechteckige Platte über hoher Schubkastenzarge und vier gedrehten Beinen mit umlaufender Stegverbindung und gequetschten Kugelfüßen. In der Front drei nebeneinander liegende Schübe mit vertieft geschnitzter Kassettendekoration, je zweifeldrig, mit Zungenblattornamentrahmung und zentraler Rosette. Zu den originalen Eisenschlössern führen geschmiedete Eisenbeschläge mit kräftigen, tropfenförmigen Henkelzügen in Eisen. Seitlich der Schübe kleinere vertiefte Kassetten, an den Zargenseiten ebenfalls Kassettenschnitzerei. Perfekt erhaltener Zustand, mit schöner, wachsglänzender Alterspatina. (7600249)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.