Ihre Suche nach Jean-François Millet in der Auktion

 

Moderne Kunst, Impressionisten &
Gemälde des 19. Jahrhunderts
Donnerstag, 3. Dezember 2020

» zurücksetzen

Jean-François Millet, 1814 Gruchy – 1875 Barbizon
Detailabbildung: Jean-François Millet, 1814 Gruchy – 1875 Barbizon
Detailabbildung: Jean-François Millet, 1814 Gruchy – 1875 Barbizon
Detailabbildung: Jean-François Millet, 1814 Gruchy – 1875 Barbizon
Jean-François Millet, 1814 Gruchy – 1875 Barbizon

765
Jean-François Millet,
1814 Gruchy – 1875 Barbizon

LA PRÉCAUTION MATERNELLE Schwarze Kreide auf Papier.
28,3 x 22 cm.
Rechts unten signiert „J. F. Millet“.
Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Katalogpreis € 10.000 - 15.000 Katalogpreis€ 10.000 - 15.000  $ 12,000 - 18,000
£ 9,000 - 13,500
元 77,100 - 115,650
₽ 902,900 - 1,354,350

Weitere Werke dieses Künstlers

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Ländlicher Hauseingang, zu dem zwei Stufen hinaufführen, auf und an welchen zwei Kinder stehen, eine Frau sich über das eine Kind beugend. Ein Spaten an der in flottem Duktus wiedergegebenen Hauswand lehnend und deren Existenz somit unterstreichend. Zur Beschreibung nicht geöffnet.

Provenienz:
Sammlung Château de Zaventem.

Vergleiche:
Ausstellung Jean-François Millet, Grand Palais, Paris, 1975-1976, S. 157, Nr. 110, 111, 112 und 114. Alle aufgeführten Vergleichsstücke befinden sich in öffentlichen Sammlungen, wie etwa im Louvre, Paris Inventarnr. R.F. 23599, R.F. 1441 sowie im Museum der Schönen Künste, Budapest. Aufgrund dieser Vergleichsstücke scheint uns eine Zuweisung an den genannten Künstler unter Annahme der Echtheit der Signatur gerechtfertigt. (1251343) (13)


Jean-François Millet,
1814 Gruchy – 1875 Barbizon
LA PRéCAUTION MATERNELLE (MATERNAL CAUTION)Black crayon on paper.
28.3 x 22 cm.
Signed “J. F. Millet” lower right.
Framed with mount under glass.
Not examined out of frame.

Provenance:
Collection Château de Zaventem.

Examples of comparison:
Exhibition Jean-François Millet, Grand Palais, Paris, 1975-1976, p. 157, no. 110, 111, 112 and 114. All listed examples of comparison are held in public collections such as the Louvre, Paris, inv. no. R.F. 23599, R.F. 1441, and Museum of Fine Arts, Budapest. Assuming the signature is authentic and based on these examples for comparison, it seems justified to identify Millet as the creator of this artwork.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe