Saturday, 29 April 2017

Auction Modern and Contemporary Art

» reset

Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

Lot 2 / Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville Detailabbildung: Eugène Boudin, 1824 Honfleur – 1898 Deauville

2
Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

BOULOGNES-SUR-MER, LE PORT, 1891-93 Öl auf Leinwand.
45 x 65 cm.
Rechts unten signiert und datiert.

Catalogue price € 140.000 - 160.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

Wie ein Schiffsbug ragt der Kai in die Bildtiefe. Es ist lediglich eine auf dem Kai liegende Person zu sehen, die sich mit einer anderen Person auf einem Boot links unterhält. Reparaturarbeiten scheinen für den Moment still zu stehen oder abgeschlossen zu sein, wie die leer stehenden Holzböcke rechts im Vordergrund und das lose Tauwerk auf dem Boden bezeugen. Der Poller, an dem die Taue befestigt sind, bildet in seinem intensiven Schwarz einen visuellen Angelpunkt auf Höhe der Horizontlinie und befindet sich im Zentrum der Komposition. Von links und rechts laufen die Landzungen auf diesen Punkt zu. Besonders in der rechten Bildhälfte befinden sich imposante Dreimaster, wobei das Schiff ganz rechts in Schräglage während einer Reparatur zu sehen ist und damit die Aktivität des Hafens verdeutlicht.
Im äußersten Hintergrund sind die Vorzeichen des sich durchsetzenden Industriezeitalters zu sehen: mit der Rauchsäule aus dem Schlot eines Dampfschiffs, die in ihrer Höhe mit den Dreimastern rivalisiert. Der Maler erzeugt damit Temporalität durch Raumtiefe, indem sich im Hintergrund die Ablösung der Segelschiffe durch das Dampfschiff andeutet.
Boudin, Zeitzeuge der Industrialisierung, zeigt auf dem vorliegenden Gemälde seine genaue Kenntnis der holländische Alten Meister der Seestücke, in deren Tradition das Bild steht. Besonders in der Behandlung des Himmels treten diese zum Vorschein. Als genauer Beobachter der Natur erzeugt er aber einen Bruch mit der Malerei des Goldenen Zeitalters, indem er das Dampfschiff mit seiner Rauchsäule in die Malerei einführt.

Literatur:
R. Schmit, Eugène Boudin, 1824 - 1898, Band 3, Paris, 1973, Nr. 2875, S. 114 mit Abb.

Provenienz:
Marlborough Fine Art Ltd, London, um 1967.

Ausstellung:
Marlborough Fine Art Ltd, London, Mai 1967, Nr. 45, S. 20, Abb. S. 29. † (11000610) (10)


Eugène Boudin,
1824 Honfleur – 1898 Deauville

BOULOGNES-SUR-MER, LE PORT [The port of Boulognes-sur-mer], 1891-93

Oil on canvas.
45 x 65 cm.
Signed and dated lower right.

A pier juts out from the background like the bow of a ship. There is almost no human activity apart from one person lying on the pier, talking to another person in a boat on the lower left. Any kind of repairs seem to have come to a standstill or completed for the moment as the empty wood-horses in the foreground on the right and the loose ropes on the floor suggest. The ropes are tied to an intensely black cleat, which forms a visual focal point placed at the centre of the composition and on height of the horizon line.
Impressive three mast ships are shown especially in the right half of the painting, with the ship furthest to the right tilted for repairs, highlighting the port’s activities. Signs of the emerging Industrial Age show in the very background: a chimney from a steam boat with a column of smoke whose height rivals the three mast ships. By implying the sailing boats’ replacement by steamers in the background, the painter uses the depth of the painting to introduce the element of time. Boudin, a contemporary witness to the Industrial Age, shows his detailed knowledge of the seascapes of the Old Dutch Masters in whose tradition the present work stands, made particularly apparent by the way Boudin has painted the sky. However, as a close observer of nature, he breaks with the traditions of the Golden Age by introducing the steamer with its column of smoke to painting.

Literature:
R. Schmit, Eugène Boudin, 1824 - 1898, vol. 3, Paris, 1973, No. 2875, p. 114 with ill.

Provenance:
Marlborough Fine Art Ltd, London, approx. 1967.

Exhibition:
Marlborough Fine Art Ltd, London, Mai 1967, No 45, p. 20, ill. p. 29.†

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.