» chiudi

I nostri centralinisti vi contatteranno approssimativamente 10 lotti prima di quello al quale siete interessati.
Vi preghiamo di seguire il livestream della nostra asta a partire dalle 10 di mattina della nostra giornata d’asta.

Conferma l’offerta telefonica

 

Dipartimento

 

Dipinti Antichi
giovedì, 25 marzo 2021

» rimettere

Tommaso Ruiz, tätig 1710 - 1750

632
Tommaso Ruiz,
tätig 1710 - 1750

VEDUTE DES GOLFS VON NEAPEL Öl auf Leinwand. Doubliert.
58 x 168 cm.
Rechts unten signiert und datiert „Thomase Ruiz F 1741“. Rechts oben mit Legende „Veduta del Porto di Baja“.
In vergoldetem, vegetabil verziertem Rahmen.

Prezzo del catalogo€ 50.000 - 70.000 Prezzo del catalogo € 50.000 - 70.000  $ 60,000 - 84,000
£ 45,000 - 63,000
元 385,500 - 539,700
₽ 4,514,500 - 6,320,300

 

Ansicht der Bucht von Baia südlich von Neapel mit dem Castello di Baia. Auf der Legende weitere Benennung der dargestellten Orte sowie eine weitere Signatur von Ruiz. Im vierten und fünften Jahrzehnt des 18. Jahrhunderts war Tommaso Ruiz für Karl III von Spanien tätig, und es sind eine ganze Reihe von Veduten erhalten, wie dieses eindrucksvolle Beispiel aus dem Jahre 1741. Vier Jahre zuvor stellte Ruiz für Karl III von Spanien etwa den Ausbruch des Vesuvs dar, der im königlichen Palast von Riofrío bei Segovia (Spanien) erhalten ist. Sein erfolgreichstes Sujet nach den von ihm gemalten Repliken zu urteilen, von denen viele signiert und datiert sind, ist jedoch die Ansicht des Golfs von Pozzuoli, mit dem Hafen und der Burg von Baia im Hintergrund.

Literatur:
Vgl. Nicola Spinosa, Pittura napoletana del Settecento. Dal Rococò al Classicismo, Band II, Neapel 1988, S. 156, N. 273, Abb. 369. (1261581) (13)


Tommaso Ruiz,
active 1710 - 1750
VEDUTA OF NAPLES
Oil on canvas. Relined.
58 x 168 cm.
Signed and dated lower right “Thomase Ruiz F 1741”. Signed top right and inscribed “Veduta del Porto di Baja”.
In ornamental gilt frame.

Literature:
Compare N. Spinosa, Pittura napoletana del Settecento. Dal Rococò al Classicismo, vol. 2., Naples 1988, p. 156, no. 273, ill. 369.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe