» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Gemälde Alte Meister
Donnerstag, 8. Dezember 2022

» zurücksetzen

Jusepe de Ribera, genannt „lo Spagnoletto“, 1588/91 Xàtiva/ Valencia – 1652 Neapel

141
Jusepe de Ribera, genannt „lo Spagnoletto“,
1588/91 Xàtiva/ Valencia – 1652 Neapel

Apostel SimonÖl auf Leinwand. Doubliert.
86 x 66 cm.
Oben am Rand betitelt „S. SIMON“.
In breitem, ornamental verziertem Rahmen.

Katalogpreis€ 60.000 - 90.000 Katalogpreis € 60.000 - 90.000  $ 63,000 - 94,500
£ 54,000 - 81,000
元 439,800 - 659,700
₽ 3,963,000 - 5,944,500

 

Vor unbestimmtem Grund hebt sich die leicht nach links gerichtete Gewandfigur als Hüftstück hab, in der linken Hand eine Säge haltend, die den Dargestellten attributiv als Apostel Simon Zelotes (geb. 1. Jhdt. n. Chr. in Babylon, heute Han-al-Mahawil) ausweist. Gemälde mit Aposteln oder ganze Apostel-Serien (Apostolados) waren während der Gegenreformation sehr beliebt und wurden zumeist – wie hier – als Halbfiguren vor neutralem Hintergrund dargestellt. Sie dienten als Archetypen für Wiederholungen, die teilweise in variierender Qualität von der Werkstatt angefertigt wurden. Apostelados sind verschiedentlich dokumentiert, so etwa im Kloster Santa Isabel in Madrid und im Kloster Santo Domingo in Valencia, sodass auch für das hier angebotene Gemälde angenommen wird, dass es einst Teil einer Gruppe von Apostelgemälden gewesen ist, zu der eventuell alle zwölf Apostel gehört haben mögen.
Bevor Ribera nach Neapel ging, studierte er bei Francisco Ribalta (1565-1628) in Valencia. In Rom setzte er sich mit den Werken Raffaelo Santis (1483-1520) und Agostino (1557-1602) und Annibale Carraccis (1560-1609) auseinander, in Parma und Modena mit denen von Antonio Allegri Correggio (um 1489-1534). Später stand er stark unter dem Einfluss von Michelangelo Merisi il Caravaggio (1570/71-1610). Die Qualität seiner Bilder erhoben ihn zum Hofmaler des Herzogs von Osuna sowie des Königs von Neapel. Im Jahr 1644 wurde er durch den Papst zum Ritter des Christusordens geschlagen. 1630 war er bereits Mitglied der Accademia di San Luca in Rom. Neben Caravaggio ist er der bedeutendste Naturalist der Neapolitanischen Malerei mit Betonung des Chiaroscuro. Ein Hauptmerkmal seines Wirkens ist die bewusste Wahl der Darstellung von meist alten, asketisch knochig-schlanken Gestalten wie Einsiedlern oder Philosophen.

Provenienz:
Sotheby’s, Monaco, 23. Juni 1985, Lot 236.
Privatsammlung, Monte-Carlo.

Anmerkung:
Ein Vergleichsbeispiel „Apostel Simon“, Museo del Prado, Inv.Nr. P001090. Das aus den königlichen Sammlungen stammende, im Prado verwahrte Gemälde ist mit 74 x 62 cm etwas kleiner als das hier angebotene Gemälde und stimmt in weiten Teilen mit unserem Bild überein. Es ist Bestandteil einer Serie mehrerer Apostel, die alle in den 1630er-Jahren entstanden sind und neben Simon Peter, Paul, Andreas und Thomas zeigen. Nicola Spinosa, Ribera. La obra completa, Madrid 2008, S. 376.

Literatur:
Nicola Spinosa, in: Ribera inedito tra Roma e Napoli, Neapel 1989, S. 14, Farbabb. S. 12.
Robert B. Simon, in: Important Old Master Paintings. Discoveries. In una Nuova Luce, Piero Corsini, New York 1988, S. 73-76, Farbabb. S. 75.
Robert B. Simon und Frank Dabell, in: Important Old Master Paintings. Devotion and Delight, Piero Corsini, New York 1989, Farbabb. S. 24, Abb. 2.
Nicola Spinosa, Jusepe de Ribera. L’opera completa, Neapel 2003, S. 278, Nr. A86.
Nicola Spinosa, Ribera. La obra completa, Madrid 2008, A 125, S. 376.
R. B. Simon und Tiziana Zennaro, in: La Pittura Eloquente, Ausstellungskatalog, Maison d’Art, Monaco, 16. Juni 2010-16. Juli 2010, S. 53-58, Nr. 9, Farbabb. S. 55.

Ausstellungen:
Castel Sant’Elmo, Neapel 22. April-7. Mai 1989, Farbabb. im Katalog, S. 12.
Important Old Master Paintings. Discoveries. In una Nuova Luce, Piero Corsini, New York 20. April-20. Mai 1988, S. 73-76, Farbabb. S. 75.
La Pittura Eloquente, Maison d’Art, Monte-Carlo 16. Juni-16. Juli 2010, Nr. 9. (1340091) (13)



Jusepe de Ribera,
also known as “lo Spagnoletto“,
1588/91 Xàtiva/ Valencia – 1652 Naples

SIMON THE APOSTLE
Oil on canvas. Relined.
86 x 66 cm.
Titled top margin “S. SIMON“.

Provenance:
Sotheby’s, Monaco, 23 June 1985, lot 236.
Private collection, Monte Carlo.

Notes:
An example for comparison “Apostle Simon”, Museo del Prado, inv. no. P001090. At 74 x 62 cm, the painting from the royal collections in the Prado is slightly smaller than the painting offered here and largely corresponds to our picture. It is part of a series of several apostles, all dating to the 1630s, showing Peter, Paul, Andrew and Thomas alongside Simon. Nicola Spinosa, Ribera: La obra completa, Fundación Arte Hispánico, Madrid, 2008, p. 376

Literature:
Nicola Spinosa, in: Ribera inedito tra Roma e Napoli, Naples, 1989, p. 14, colour ill. p. 12.
Robert B. Simon, in: Important Old Master Paintings, Discoveries, in una Nuova Luce, Piero Corsini, New York, 1988, pp. 73-76, colour ill. 75.
Robert B. Simon and Frank Dabell, in: Important Old Master Paintings, Devotion and Delight, Piero Corsini, New York, 1989, colour ill. p. 24, Ill. 2.
Nicola Spinosa, Jusepe de Ribera, L’opera completa, Naples, 2003, p. 278, no. A86.
Nicola Spinosa, Ribera. L’opera completa, Fundacioón Arte Hispanico, 2008, A 125, p. 376.
R.B. Simon and T. Zennaro, in: La Pittura Eloquente, Maison d’Art, Monte Carlo, 2010, pp. 53-58, no. 9, colour ill. p. 55.

Exhibitions:
Castello Sant’Elmo, Naples 22 April - 7 May 1989, colour ill. in catalogue, p. 12.
Piero Corsini, Important Old Master Paintings, Discoveries. In una Nuova Luce, New York 20 April - 20 May 1988, p. 73-76, colour ill., p. 75.
La Pittura Eloquente, Maison d’Art, Monte-Carlo 16 June - 16 July 2010, no. 9.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe