» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Gemälde 19. / 20. Jahrhundert
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Britische Schule des 19. Jahrhunderts nach Franz Xaver Winterhalter

765
Britische Schule des 19. Jahrhunderts nach Franz Xaver Winterhalter

PORTRAIT DER JUNGEN QUEEN VICTORIA Öl auf Leinwand.
129 x 97 cm.
In dekorativem Rahmen.

Katalogpreis€ 7.000 - 10.000 Katalogpreis € 7.000 - 10.000  $ 7,280 - 10,400
£ 6,300 - 9,000
元 48,930 - 69,900
₽ 380,100 - 543,000

 

In bewaldeter Landschaft vor abendlichem Himmel, die im unteren Bildteil die letzten gelb-rötlichen Strahlen der untergehenden Sonne aufweist, das Dreiviertelportrait der Monarchin nach links. Sie trägt ein edles helles Seidendamastkleid mit weitem Dekolleté, das zudem mit Spitze verziert ist, eine dunkelblaue Schärpe über ihrer linken Schulter, einen Orden und eine dünne Goldkette mit Anhänger um ihren Hals. Ihre Arme hat sie leicht überkreuzt und hält in ihrer Hand, mit goldenem Ehering am Finger, eine rote und eine weiße Rose nach unten. Der Ring dient hier als Verweis auf ihre 1840 geschlossene Ehe mit Albert von Sachsen-Coburg und Gotha. In Ihrem wohlfrisierten Haar mit Mittelscheitel ist auf dem Hinterkopf ihre Krone in die Haare eingearbeitet. Sie hat ein zartes feines Inkarnat, vollere gerötete Wangen, einen leicht geöffneten roten Mund und mit ihren glänzenden blauen Augen blickt sie voller Anmut und Würde aus dem Bild heraus. Repräsentative, einfühlsame Darstellung der jungen Queen Victoria. Teils Retuschen.

Anmerkung:
Das Originalgemälde von Franz Xaver Winterhalter (1805-1873) stammt aus dem Jahr 1842, und befindet sich heute im Schloss von Versailles. 1842 fertigte der Künstler ebenfalls das Portrait von Albert von Sachsen-Coburg und Gotha an.
Die beiden Rosen dürften eine Anspielung auf die weiße Rose des Hauses York und die rote Rose des Hauses Lancaster sein. (1320432) (1) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe