» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 2 April 2020

Old Master Paintings Part II

» reset

Agostino Carracci, 1575 Bologna – 1602 Parma, zug.
Detailabbildung: Agostino Carracci, 1575 Bologna – 1602 Parma, zug.
Detailabbildung: Agostino Carracci, 1575 Bologna – 1602 Parma, zug.
Detailabbildung: Agostino Carracci, 1575 Bologna – 1602 Parma, zug.

492
Agostino Carracci,
1575 Bologna – 1602 Parma, zug.

PORTRAIT EINES EDELMANNES Öl auf Leinwand.
112,5 x 93 cm.
In italienischem marmorierten und mit Goldapplikationen verziertem Rahmen.

Catalogue price€ 20.000 - 30.000 Catalogue price € 20.000 - 30.000  $ 22,200 - 33,300
£ 16,800 - 25,200
元 156,200 - 234,300
₽ 1,413,800 - 2,120,700

 

Carracci zeigt hier ein Dreiviertelportrait eines dunkel gewandeten jungen Mannes mit weißer Halskrause und leicht zur Seite gewandtem Gesicht. Wirkungsvoll heben sich von der in feinen Dunkeltönen schattierten Kleidung Goldknöpfe, Ketten und ein Degen ab, sowie ein Hut mit Darstellung des Heiligen Georgs, wie er den Drachen besiegt. Schon früh setzte sich der 1557 in Bologna geborene Carracci mit Renaissance-Vorbildern auseinander, bereiste Venedig und lernte von den Werken Tintorettos und Veroneses, aber auch von Jacopo Bassano. Das perfekte Zeichnen erlernte er jedoch von Corneille Cort, einem niederländischen Kupferstecher. Seine Werke sind in öffentlichen Sammlungen vertreten und lassen ihn aus dem Schatten seines Bruders Annibale Carracci charismatisch hervortreten.

Provenienz:
Konsul Karl Bergsten, Stockholm (1869-1953), als Leandro da Ponte, genannt Bassano, zug. (Kat. 1943); Baron Paget, London, Dowdeswell Gallery: zugeschrieben an Gian Batista Moroni; Auktion Artcurial, Paris, 19. Juni 2012: zugeschrieben an Agostino Carracci; Privatsammlung.

Anmerkung:
Laut Vorbesitzer bestätigte Mina Gregori die Echtheit des Werkes in einem handschriftlich verfassten Brief von 2002. Sie datiere das vorliegende Gemälde auf 1590 und vergleiche es mit einem Gemälde im Museo di Capodimonte in Neapel, welches ein Dreifachportrait zeigt, worin eine Person als Vergleichsstück gut in Frage kommt (Inv. Q369).

Gut vergleichbar ist auch ein Lautespieler im Museum of Fine Arts, Boston (Inv. Nr. 48.55). (1222169) (13)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe