Samstag, 29. April 2017

Auktion Moderne und Zeitgenössische Kunst

» zurücksetzen

Henri Rousseau, 1844 – 1910 Paris
Detailabbildung: Henri Rousseau, 1844 – 1910 Paris
Detailabbildung: Henri Rousseau, 1844 – 1910 Paris

9
Henri Rousseau,
1844 – 1910 Paris

STILLLEBEN MIT KIRSCHKORB, 1880 Öl auf Leinwand.
25 x 35 cm.
Rechts unten datiert.

Katalogpreis € 55.000 - 65.000 Katalogpreis€ 55.000 - 65.000  $ 59,950 - 70,850
£ 48,400 - 57,200
元 427,350 - 505,050
₽ 4,662,900 - 5,510,700

Weitere Werke dieses Künstlers

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Beigegeben eine Expertise von Yann le Pichon vom 25. Juni 2010.

Aus dem Zentrum leicht nach links gerückt, präsentiert der Künstler einen randvoll mit Früchten gefüllten Korb. Dieser befindet sich weit hinten auf der Tischplatte, sodass im Vordergrund reichlich Platz für einzelne verstreute Früchte bleibt. Vor der dunklen Hintergrundfolie zeichnen sich die nebeinander ohne Rücksicht auf Perspektive und Überlappung gezeigten Kirschen sowie die roten, weißen und schwarzen Johannisbeeren effektvoll ab. Hier beweist der führende Künstler der Naiven Malerei sein großes Können als Kolorist.
Der erst spät zur Malerei berufene Rousseau stellte – abgelehnt von den akademischen Malerkollegen – im Salon des Indépendants aus und stand u.a. mit Robert Delaunay (1885-1941), Paul Signac (1863-1935), Guillaume Appolinaire (1880-1918) und Pablo Picasso (1881-1973) in Kontakt, die ihn für seine naive Unverfälschtheit, seine Fantasie und sein Talent als Kolorist bewunderten. Er entwickelte als einer der ersten den naiven Malstil, der Einfluss auf die Malerei der Surrealisten hatte. † (1100061) (10)


Henri Rousseau,
1844 – 1910 Paris

STILL LIFE WITH CHERRY BASKET, 1880

Oil on canvas.
25 x 35 cm.
Dated lower right.

Accompanied by an expert's report by Yann le Pichon dated 25 June 2010.

The focal point of the picture is a basket filled to the brim with fruit and depicted slightly off centre to the left on a tabletop in the background leaving plenty of space for individually scattered fruit in the foreground. Effectively set against a dark background, these scattered cherries and red, white and black currants are painted next to each other, disregarding any rules of perspective or overlapping.
This leading exponent of Primitivism shows his great skill as a colourist. Rousseau was a late convert to painting, rejected by his fellow Academic colleagues but exhibited at the Salon des Indépendants. He was in contact with Robert Delaunay (1885-1941), Paul Signac (1863-1935), Guillaume Apollinaire (1880-1918) and Pablo Picasso (1881-1973) among others, who admired him for his naïve authenticity, his imagination and his talent as a colourist. He was one of the first artists to develop a naïve painting style that would impact on Surrealism. †

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

X

INFORMATIONEN, DIE WIR ÜBER SIE ERFASSEN

Funktionelle Cookies

Dies sind technisch notwendige Cookies, die es uns ermöglichen, die Funktionalität der Website zu verbessern und Ihre Datenschutzeinstellung für den nächsten Besuch zu speichern.

OPTIONALE COOKIES

Wir verwenden Google Analytics & Google Adwords Conversion Tracking zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten. In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies verwendet. Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu, haken Sie bitte obiges Feld an und klicken anschließend auf „Auswahl speichern”. Bei Nicht-Zustimmung speichern Sie die Auswahl ohne Haken.
Sollten Sie keine der beiden Optionen wählen und die Auswahl nicht speichern, werten wir dies als Zustimmung zur Aufzeichnung Ihres Besuches.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe