Wednesday, 26 September 2018

Auction 14th - 18th Century Paintings

» reset

Willem Claesz. Heda, 1594 Haarlem – 1680/82

Lot 695 / Willem Claesz. Heda, 1594 Haarlem – 1680/82

Detailabbildung: Willem Claesz. Heda, 1594 Haarlem – 1680/82 Detailabbildung: Willem Claesz. Heda, 1594 Haarlem – 1680/82 Detailabbildung: Willem Claesz. Heda, 1594 Haarlem – 1680/82 Detailabbildung: Willem Claesz. Heda, 1594 Haarlem – 1680/82 Detailabbildung: Willem Claesz. Heda, 1594 Haarlem – 1680/82

695
Willem Claesz. Heda,
1594 Haarlem – 1680/82

PRACHTVOLLES STILLLEBEN MIT SCHINKEN Öl auf Leinwand. Doubliert.
68 x 83 cm.
Rechts unten Signatur auf Messerklinge "HEDA".

Catalogue price € 35.000 - 40.000

 

Vor neutralem Hintergrund eine Tischplatte, die von einem dunklem und einem weißen groben Leinentuch mit Faltenwurf bedeckt ist, auf der die Speisen und Getränke präsentiert werden: in der Mitte auf einer glänzenden Platte das große Schinkenstück mit Knochen, links daneben eine chinesische Schale mit Oliven, ein glänzender silberner eckiger Becher mit Deckel, ein großes Römerglas mit Wein, in dem eine angeschnittene Zitrone schwimmt, deren Schale spiralförmig über den Glasrand herunterhängt, ein roter Krebs und ein Brötchen. Rechts im Bild ein Silberteller mit Früchten, daneben ein Messer und dahinter im etwas verdunkelten Teil des Gemäldes ein Westerwälder Deckelkrug und ein hohes gefülltes Glas. Zur Auflockerung der strengen ausgewogenen Komposition liegen ein paar kleine Krabben auf der weißen Decke verstreut. Der kühlen Farbigkeit der Objekte entspricht der grün-braune Hintergrund, der links heller beleuchtet und nach rechts hin dunkler erscheint. Meisterhaftes qualitätvolles Werk des berühmten Malers in dessen prunktvollen Stillleben immer wieder diese Objekte auftauchen, wie hier das Römerglas, der Schinken und die angeschnittene Zitrone. (11607810) (18)


Willem Claesz. Heda,
1594 Haarlem – 1680/82

LUXURIUS STILL LIFE WITH HAM

Oil on canvas. Relined.
68 x 83 cm.
Signed "HEDA" on knife blade lower right.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.