Auktion März-Auktion Teil II.

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Detailabbildung: Seltenes und schönes, italienisches Weihrauchgefäß des 14. Jhdts. aus Siena

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Gerne informieren wir Sie, wenn ähnliche Werke in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Seltenes und schönes, italienisches Weihrauchgefäß des 14. Jhdts. aus Siena

1857
Seltenes und schönes, italienisches Weihrauchgefäß des 14. Jhdts. aus Siena

Das Weihrauchgefäß turmförmig, in zwei Teilen gefertigt, die Rundturmbasis auf einem runden, gedrehtem, eingezogenem Fuß mit runder Fußplatte. Der zwischen den Kämpfern rechteckige Ornamentfelder, die im Wechsel ein Rautenfeld bzw. ein hochgestelltes Schachbrettmuster zeigen. Der Aufsatz in Form eines mit gotischen Bogen geöffneten, runden Gebäudes mit sechs Wehrtürmen. In Form von quadratisch hochziehenden Pfeilern mit Zinnenabschluss. Dazwischen je zwei freistehende und zwei wandanliegende Säulen, die rundbogig miteinander verbunden sind und je drei maßwerkbildende, gotische Bögen ergeben. Das Dach kegelförmig, im Unterteil Wiederholung der gotischen Bogenöffnungen, der Oberteil in Form von Dachplattenabdeckung graviert. Oberer Abschluß in Form einer gotischen Rosette mit kleiner Hängeöse. In Kupfer gearbeitet und ziseliert, vergoldet. Die Vergoldung an den prominenten Stellen weitgehend abgegangen, mit sichtbarer Kupferfarbe und alter, rötlicher Patina. Die Gefäßform insgesamt stellt symbolischerweise das ´himmlische Jerusalem´ dar, wie dies in der mittelalterlichen Kunst religiösen Gebrauchsgerätes üblich war und etwa auch in den Hängeleuchtern der Kathedralen zu sehen ist. H.: 22 cm. Fuß später ohne Hängekette. Italien, Siena, 14. Jhdt. Literatur: Vgl. Musée de Cluny 1989, Nummer 76, Seiten 193-194. Publiziert in ´Antiquities Medieval and Renaissance works of art´, Herausgeber Mitchell/Bader, Edition 1992, Logano/New York, Seite 22, Nummer 8 mit Abbildung. L´orfevrie gothique au museé de Cluneé 1989. (4413512)

Katalogpreis € 8.500 - 10.000 Katalogpreis€ 8.500 - 10.000  $ 9,095 - 10,700
£ 6,800 - 8,000
元 65,960 - 77,600
₽ 794,665 - 934,900

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein ähnliches Kunstwerk angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

Kataloge März-Auktionen 2003 März-Auktion Teil I. | März-Auktion Teil II.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe