Friday, 19 September 2008

Auction Furniture

» reset

Mainfränkischer Tabernakelsekretär
Detailabbildung: Mainfränkischer Tabernakelsekretär
Detailabbildung: Mainfränkischer Tabernakelsekretär
Detail images:  Mainfränkischer Tabernakelsekretär

Lot 12 / Mainfränkischer Tabernakelsekretär

Detail images: Mainfränkischer Tabernakelsekretär Detail images: Mainfränkischer Tabernakelsekretär

12
Mainfränkischer Tabernakelsekretär

Höhe: 200 cm.
Breite: 120 cm.
Tiefe: 62 cm.
18. Jahrhundert.

Catalogue price € 12.000 - 14.000 Catalogue price€ 12.000 - 14.000  $ 13,559 - 15,819
£ 10,200 - 11,900
元 90,960 - 106,120
₽ 870,480 - 1,015,560

 


Dreiteiliger Aufbau in Weichholz, furniert in Eiche, Nusshölzern und Eibenholz. Der Unterbau eine dreischübige Kommode, vertikal dreifach gegliedert, Mittelteil leicht segmentbogig konkav einziehend, die Seiten der Schübe in S-bogigem Schwung zurückweichend, über kurzen, vierkantigen Säbelfüßen. Mittelteil in Form einer schräg liegenden Pultplatte, flankiert von jeweils zwei kleineren Schüben, die horizontal konvex bzw. konkav geschweift und leicht schräg gestellt sind. Der Tabernakelaufsatz mit leicht erhöhtem Mittelteil, bekrönt durch einen geschnitzten Sprenggiebel mit dazwischen hochstehender Rocaille; seitlich, die Tabernakeltüre flankierend, jeweils vier Schübe sowie ein Schub unterhalb der Türe. Die Seiten ebenfalls mit hochziehenden Voluten- und Rocailleschnitzereien bekrönt. Ganzheitlich in Eichenholz furniert, wobei jeweils felderbildende Bandeinlagen in Taxusholz die helleren Würfelparkettinstarsien rahmen. Im Tabernakel durchgehendes Fachbrett. Unterhalb der Schreibklappe Einbau von fünf kleineren, obenliegenden Schüben. Auskleidung der Schübe und Innennischen durch grünes Ochsengallenpapier. Originales Messingbeschlagwerk in Schweifung gesägt, mit beweglichen Zughenkeln, einheitlich gestaltet. Die originalen Schlösser erhalten, Schlüssel vorhanden. (710914)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.