vendredi, 19 septembre 2008

Vente Meubles et aménagements

» reset

Mainfränkischer Tabernakelsekretär
Detailabbildung: Mainfränkischer Tabernakelsekretär
Detailabbildung: Mainfränkischer Tabernakelsekretär

12
Mainfränkischer Tabernakelsekretär

Höhe: 200 cm.
Breite: 120 cm.
Tiefe: 62 cm.
18. Jahrhundert.

Prix de catalogue € 12.000 - 14.000 Prix de catalogue€ 12.000 - 14.000  $ 13,080 - 15,260
£ 10,560 - 12,320
元 93,240 - 108,780
₽ 1,017,360 - 1,186,920

Voulez-vous vendre une œuvre similaire?

Livrez maintenant Vente privée FAQ


Vos envois sont toujours les bienvenus. Nos experts se feront un plaisir de vous conseiller personnellement, nous nous réjouissons de votre appel.
Contactez nos experts

 

Plus d'informations sur cette œuvre

Dreiteiliger Aufbau in Weichholz, furniert in Eiche, Nusshölzern und Eibenholz. Der Unterbau eine dreischübige Kommode, vertikal dreifach gegliedert, Mittelteil leicht segmentbogig konkav einziehend, die Seiten der Schübe in S-bogigem Schwung zurückweichend, über kurzen, vierkantigen Säbelfüßen. Mittelteil in Form einer schräg liegenden Pultplatte, flankiert von jeweils zwei kleineren Schüben, die horizontal konvex bzw. konkav geschweift und leicht schräg gestellt sind. Der Tabernakelaufsatz mit leicht erhöhtem Mittelteil, bekrönt durch einen geschnitzten Sprenggiebel mit dazwischen hochstehender Rocaille; seitlich, die Tabernakeltüre flankierend, jeweils vier Schübe sowie ein Schub unterhalb der Türe. Die Seiten ebenfalls mit hochziehenden Voluten- und Rocailleschnitzereien bekrönt. Ganzheitlich in Eichenholz furniert, wobei jeweils felderbildende Bandeinlagen in Taxusholz die helleren Würfelparkettinstarsien rahmen. Im Tabernakel durchgehendes Fachbrett. Unterhalb der Schreibklappe Einbau von fünf kleineren, obenliegenden Schüben. Auskleidung der Schübe und Innennischen durch grünes Ochsengallenpapier. Originales Messingbeschlagwerk in Schweifung gesägt, mit beweglichen Zughenkeln, einheitlich gestaltet. Die originalen Schlösser erhalten, Schlüssel vorhanden. (710914)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe