Ihre Suche nach Léon Bakst in der Auktion

 

Living: Jugendstil
& Moderne Kunst für den jungen Sammler
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Léon Bakst, 1866 Grodno – 1924 Rueil-Malmaison

Sie interessieren sich für Werke von Léon Bakst?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Léon Bakst in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Léon Bakst, 1866 Grodno – 1924 Rueil-Malmaison
Detailabbildung: Léon Bakst, 1866 Grodno – 1924 Rueil-Malmaison
Detailabbildung: Léon Bakst, 1866 Grodno – 1924 Rueil-Malmaison
Detailabbildung: Léon Bakst, 1866 Grodno – 1924 Rueil-Malmaison
Léon Bakst, 1866 Grodno – 1924 Rueil-Malmaison

1151
Léon Bakst,
1866 Grodno – 1924 Rueil-Malmaison

FIGURINE „POLONAISE“, 1921 Mischtechnik unter Verwendung von Bleistift, Aquarell-Silber und Golddeckfarben auf chamoisfarbigem Karton
Sichtmaß 27,5 x 21,5 cm.
Links unten signiert und datiert „1921“.
Im Passepartout gerahmt.

Katalogpreis € 6.000 - 8.000 Katalogpreis€ 6.000 - 8.000  $ 6,480 - 8,640
£ 5,400 - 7,200
元 46,260 - 61,680
₽ 595,020 - 793,360

Aufwändig gemalter Kostümbildentwurf für eine Aufführung, laut Künstleraufschrift in der oberen rechten Ecke „5. acte, 4 Danseuses“.
Demgemäß gedacht für vier Tänzerinnen, die in diesem Kostüm auftreten, das in den Ornamenten und breiten Bordüren den polnischen Traditionsstil repräsentieren. Die Dame mit Fächer, die Haube hochgestellt. Das Gesicht mit niedergeschlagenen Lidern fein ausgeführt.
Bakst erhielt seine erste Ausbildung ab 1883 an der Akademie in Grodno, zog jedoch zehn Jahre später nach Paris. Zusammen mit jungen Künstlern wie Alexander Benua, Walentin Serow oder dem berühmten Sergej Dagilev war er 1898 Mitbegründer der Zeitschrift „Mir Iskusstwa“ (Welt der Kunst). Zurück in Russland leitete er ab 1906 eine Kunstschule, wo Marc Chagall sein Schüler wurde. Ab 1902 widmete er sich nun ganz der Kunst des Bühnenbildes und kostümes, vor allem für das Eremitage-Theater und Marenski-Theater. Zusammen mit Djagilev war er wesentlich an der Gründung des Ballets Russes beteiligt. Ab 1912 lebte und wirkte er in Paris. Seine Werke zeigen schon früh den Stil des Art-déco. A.R. (1320661) (11)

Literatur:
André Levinsohn, Ballets Russes. Die Kunst des Léon Bakst (= Die bibliophilen Taschenbücher, 666), Dortmund 1992.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Léon Bakst angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Léon Bakst kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Léon Bakst verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe