Ihre Suche nach Jacob Isaakszoon van Ruisdael in der Auktion

 

Gemälde 16. - 18. Jahrhundert
Donnerstag, 19. September 2013

» zurücksetzen

 Jacob Isaakszoon van Ruisdael, um 1628/ 29 – 1682
Detailabbildung:  Jacob Isaakszoon van Ruisdael, um 1628/ 29 – 1682
Detailabbildung:  Jacob Isaakszoon van Ruisdael, um 1628/ 29 – 1682
Detailabbildung:  Jacob Isaakszoon van Ruisdael, um 1628/ 29 – 1682

631
Jacob Isaakszoon van Ruisdael,
um 1628/ 29 – 1682

DÜNNENLANDSCHAFT MIT STAFFAGEFIGUREN Öl auf Holz.
48 x 64 cm.
Rechts unten signiert "J v Ruisdael". Verso vier alte Aufkleber, drei davon bedruckt, jeweils mit Künstlernennung bzw. Titelbezeichnung "Paysage environ d'Harlem".
Ferner alter Galerieaufkleber "J.&A. Leroy Frere Bruxelles". Weiterhin Sammlungsaufkleber "Collection Jules et Jean Laliere à Naumur Nr. 32 de l'inventoire", jeweils mit Künstlerbezeichnung und Maßangaben.

Katalogpreis € 60.000 - 80.000 Katalogpreis€ 60.000 - 80.000  $ 66,000 - 88,000
£ 54,000 - 72,000
元 430,200 - 573,600
₽ 4,998,000 - 6,664,000

Weitere Werke dieses Künstlers

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Blick in eine hügelige Landschaft mit Felsgruppierungen, dahinter ein Bauer in rotem Wams mit breitem Hut und Stock, in Begleitung eines Hundes. Davor eine weitere Person, die einen Sack geschultert trägt. Dahinter zwischen Bäumen teils verdeckt ein Gebäude mit Fenstern. Nach rechts hin dicht bewachsene Anhöhe mit jungem Eichenbaum am rechten Bildrand, links dünenhaft anziehender Hügel mit Heidekraut. Im Vordergrund abgestorbene, dürre Baumstämme. Die Landschaft leicht verschattet, darüber heller Wolkenhimmel mit auffliegenden Vögeln.

Expertise:
Beiliegend eine Expertise von Dr. Jaco Rutgers, datiert 3. April 2012. Er datiert das vorliegende Werk von Jacob van Ruisdael auf ca. 1647 bis 1648.

Provenienz:
Comte Cavens, Brüssel.
Bei Galerie J. & A. Le Roy Frères, Brüssel, 1922.
Jules et Jean Lalière, Namur, 1967, Nr. 32.
P. de Boer, Amsterdam.
Privatsammlung, Gent. (9408315)

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe