Auktion März-Auktion Teil II.

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Detailabbildung: Holländische Standuhr des 18. Jhdts

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Gerne informieren wir Sie, wenn ähnliche Werke in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Holländische Standuhr des 18. Jhdts

1792
Holländische Standuhr des 18. Jhdts

3-teiliger Aufbau, hoher an den Ecken abgeschrägter Sockel, darüber Pendelgehäuse, dass in der Fronttüre mit einer kassettenbildenden Rundstabrahmung besetzt ist. Oben und unten rundbogig geschlossen. Die Lichtöffnung zum Pendel verglast und mit einem Rokoko-Beschlag in durchbrochener Arbeit besetzt, mit Reliefdarstellung des Zeitgottes Chronos. Der Aufbau oben segmentbogig abgeschlossen durch ein profiliertes Giebeldach. An der Türe seitlich Pilaster mit eingeschnitzten korinthischen Kapitellen. Das zwischenliegende Rundbogenband in durchbrochener Sägearbeit auf Holzkern. Der Uhrenkasten in Weichholz, mit Nussbaum und Nusswurzelholz. Massives Messing-Platinen-Werk mit rückführender Hemmung. Der Gewichtsantrieb erfolgt an Darmsaiten, das Rechenschlagwerk erklingt auf zwei Glocken und einen Wecker. Die Auslösung erfolgt halbstündlich, dabei werden die halben Stunden auf die helle, die vollen Stunden hingegen auf die tiefe Glocke geschlagen. Der Stellenhebel des Schlagwerks befindet sich zwischen den Platinen, das Schlagwerk ist abstellbar. Der Ziffernring weist schwarze römische Ziffern für die Stunden und arabische Zahlen für die Minuterie auf. Diese befinden sich auf einem Messingschild mit Beschlägen. Unter der Zwölf liegt das Fenster für die Monatsanzeige, über der Sechs erscheinen das Datum und der Wochentag. Im Zentrum der Scheibe wird der Wecker eingestellt. Über der Zwölf ist zusätzlich die Mondphasenanzeige mit dem Mondalter angebracht. Bei der Neun befindet sich der Absteller für das Schlagwerk. Die Stahlzeiger sind gebläut, der Zifernring ist abgegriffen. H.: 2.26 m. B.: 48 cm. T.: 28 cm. Holland, 18. Jhdt. (401853)

Katalogpreis € 6.000 - 7.200 Katalogpreis€ 6.000 - 7.200  $ 6,480 - 7,776
£ 5,400 - 6,480
元 46,260 - 55,512
₽ 595,020 - 714,024

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein ähnliches Kunstwerk angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

Kataloge März-Auktionen 2003 März-Auktion Teil I. | März-Auktion Teil II.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe