Auktion Möbel & Einrichtung, Uhren

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Guillaume Beneman, gest. 1811, zug.

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Gerne informieren wir Sie, wenn ähnliche Werke in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Guillaume Beneman, gest. 1811, zug.
Detailabbildung: Guillaume Beneman, gest. 1811, zug.
Detailabbildung: Guillaume Beneman, gest. 1811, zug.
Detailabbildung: Guillaume Beneman, gest. 1811, zug.
Detailabbildung: Guillaume Beneman, gest. 1811, zug.
Detailabbildung: Guillaume Beneman, gest. 1811, zug.
Detailabbildung: Guillaume Beneman, gest. 1811, zug.
Guillaume Beneman, gest. 1811, zug.

75
Guillaume Beneman,
gest. 1811, zug.

Großes Bureau platHöhe: 88 cm.
Breite: 190 cm.
Tiefe: 77 cm.
Paris, 18. Jahrhundert.

Katalogpreis € 100.000 - 120.000 Katalogpreis€ 100.000 - 120.000  $ 104,000 - 124,800
£ 90,000 - 108,000
元 699,000 - 838,800
₽ 5,430,000 - 6,516,000

In zylindrischen vergoldeten Bronzesabots mit Perlbanddekor die kegelförmigen, nach oben auslaufenden Beine mit blockhaften Kapitellen, mit gegossenen und ziselierten Tuchfestons, übers Eck gelegt. Die gerade Zarge mit drei Schüben, die Schübe und Seiten mit schwarzem Japanlack, Goldlackmalerei auf schwarzem Fond, Vögel inmitten von Landschaften darstellend mit Architekturstaffage. Die Schlüsselschilder als gekreuzte Fackel- und Pfeilköcher dargestellt. Leicht überkragende, den Zügen des Möbels folgende Deckplatte mit umlaufendem feuervergoldeten gestuften Bronzedekor und zentral eingelegter, goldpunzierter brauner Lederschreibplatte, inmitten von Schwarzlackfond. Der Korpus in Eiche gearbeitet. Ein Schlüssel vorhanden.

Guillaume Beneman war einer der bekanntesten Pariser Ebenisten der Zeit, lernte in Deutschland und kam geschult nach Paris, wo er sich in der Rue du Faubourg Saint-Antoine niederließ und 1785 Meister wurde. Seine beliebten Möbel finden sich u.a. im Paul Getty Museum (Kommode um 1785), ein Bureau plat aus seiner Hand befindet sich in der Waddesdon Manor Collection, aber auch in der Wrightsman Collection im Metropolitan Museum of Arts in New York (Sekretär). (1250682) (1) (13)


Guillaume Beneman,
died 1811, attributed
LARGE BUREAU PLAT
Height: 88 cm.
Width: 190 cm.
Depth: 77 cm.
Paris, 18th century.

In cylindrical gilt bronze sabots with bead and reel décor, the cone-shaped legs with block-shaped capitals with cast and chased cloth festoons draped across dthe corners. The straight apron with three drawers, the drawers and sides decorated in black Japanese lacquer, gold lacquer paint on black background, birds among landscapes with architectural staffage. The escutcheons are designed as crossed torches and quivers. The slightly projecting top follows the table's outline with revolving fire-gilt and graduated bronze décor and central inlaid brown leather panel with gilt embossing amidst black lacquer background. Structure in oak. With one key.

Guillaume Beneman was one of the most famous cabinet makers of Paris at the time. He was apprenticed in Germany and came to Paris, where he settled at the Rue du Faubourg Saint-Antoine and became a master in 1785. His popular pieces of furniture can be found, among others at the Paul Getty Museum (commode ca. 1785), a bureau plat at the Waddesdon Manor Collection, but also at the Wrightsman Collection at the Metropolitan Museum of Arts in New York (secretary).

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein ähnliches Kunstwerk angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein ähnliches Objekt kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein ähnliches Objekt verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe