Thursday, 12 April 2018

Auction Clocks & Watches

» reset

Große neoklassizistische Pendule La Liseuse
Detailabbildung: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse
Detailabbildung: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse
Detailabbildung: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse
Detailabbildung: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse
Detailabbildung: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse
Detailabbildung: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse
Große neoklassizistische Pendule La Liseuse

Lot 111 / Große neoklassizistische Pendule La Liseuse

Detail images: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse Detail images: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse Detail images: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse Detail images: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse Detail images: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse Detail images: Große neoklassizistische Pendule La Liseuse

111
Große neoklassizistische Pendule "La Liseuse"

Höhe: 53,5 cm.
Breite: 68 cm.
Tiefe: 15 cm.
Paris, Frankreich, Ende 18. Jahrhundert.

Catalogue price € 35.000 - 45.000 Catalogue price€ 35.000 - 45.000  $ 39,900 - 51,299
£ 31,150 - 40,050
元 273,350 - 351,450
₽ 2,506,350 - 3,222,450

 

WERK
Achttagegehwerk. Pendel mit Fadenaufhängung. Halbstunden- und Stundenschlag auf Glocke (Glocke fehlt).

FUNKTION
Stunden- und Minutenzeiger gebläuter Stahl.

GEHÄUSE
Rot gesprenkelter Marmor. Vergoldete und grünlich-schwarz patinierte Bronze. Auf flachen godronierten Füßen. Ein rund abschließender langestreckter Sockel mit Medusenhauptapplikationen, sowie einem Relief mit geflügeltem Puten um ein mittiges bärtiges Maskaron. Zu den Seiten ausziehend in Efeuranken und Volute. Darüber ein kleinerer Sockel mit äußerst feinem Akanthusblattdekor, auf dem zwei allegorische Figuren sitzen, die weilbliche Allegorie mit Buch, die männliche mit einer Tafel, wohl im schreiben begriffen. Mittig zwischen den beiden ein Bronzerelief mit zwei Putten, die eine Liebestaube gefangen haben. Darüber das Zifferblatt über dem der Zeusadler mit Flammenbündel thront. Marmor mit kleinen Chips, Vergoldung minimal berieben.

ZIFFERBLATT
Emailzifferblatt mit schwarzen römischen Ziffern. Oberhalb der sechs signiert "Lepaute/ H. de l'Empereur á Paris".

ZUSTAND
Gebrauchssp. Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet. Kein Pendel, kein Schlüssel und keine Glocke vorhanden. (1141422) (2) (14)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.