Your search for Giuseppe Bernardino Bison in the auction

 

19th/ 20th Century Paintings
Friday, 25 June 2021

» reset

Giuseppe Bison, 1809 Triest – 1883 Mailand
Detailabbildung: Giuseppe Bison, 1809 Triest – 1883 Mailand
Detailabbildung: Giuseppe Bison, 1809 Triest – 1883 Mailand
Detailabbildung: Giuseppe Bison, 1809 Triest – 1883 Mailand
Detailabbildung: Giuseppe Bison, 1809 Triest – 1883 Mailand
Detailabbildung: Giuseppe Bison, 1809 Triest – 1883 Mailand
Detailabbildung: Giuseppe Bison, 1809 Triest – 1883 Mailand
Giuseppe Bison, 1809 Triest – 1883 Mailand

922
Giuseppe Bison,
1809 Triest – 1883 Mailand

DIE PIAZZA NAVONA IN ROM Öl auf Leinwand.
56,2 x 86 cm.

Catalogue price € 70.000 - 90.000 Catalogue price€ 70.000 - 90.000  $ 84,000 - 108,000
£ 63,000 - 81,000
元 529,200 - 680,400
₽ 5,961,900 - 7,665,300

Objects of this artist in our September Auctions, Thursday, 23 and Friday, 24 September 2021

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Wie die überwiegende Zahl der Ansichten dieses Römischen Platzes, geht der Blick auch hier aus leicht erhöhtem Standpunkt von der schmaleren Südseite her, mit Blick auf den großen Vierströme-Brunnen von Bernini mit dem Obelisken und der Turmfassade der Kirche Sant'Agnese links, mit dahinter hochziehender Kuppel. Der Moro-Brunnen ist im Vordergrund nicht mehr erfasst. Der längs gerichtete Platz ist einer der schönsten und beliebtesten Roms, seine Form verdankt er bekanntlich dem ehemaligen antik-römischen Stadion, dem Campo Agonalis, errichtet von Kaiser Domitian, das dreißigtausend Besucher fassen konnte. In der Barockzeit zu neuer architektonischer Blüte gebracht, ist der Platz bis heute ein bedeutender Anziehungspunkt in Rom. Er vereinigt die Erinnerung an die antike Geschichte Roms, mit dem ägyptischen Obelisken, mit der neuen, barocken Repräsentanz der Stadt.
Diese Beliebtheit hat der Maler durch die vielen Passanten, Kutschen und versammelten Gruppen auch für seine Zeit vor Augen geführt. Dem Stil der Malerei der Zeit entsprechend, sind nicht nur die Details der Architekturen oder die Straßenlaternen minutiös erfasst, auch die zahlreichen Figuren der Staffage überliefern den Modestil der Zeit, mit Reifröcken, Zylindern und schlicht gekleideten Handwerkern.
Der Maler war Sohn des bekannten Giuseppe Bernardino Bison (1762-1844), ebenfalls Maler des Klassizismus, von dem Landschaften und Veduten bekannt sind. Das vorliegende Bild entstand wohl in Anlehnung an ein ähnliches Werk von der Hand des Vaters, datiert 1832 (Sotheby‘s, New York, Januar 2016, Lot 321, 33,5 x 44,8 cm). Die Laternen im Bild lassen eine genauere Datierung zu, da sie nicht vor der Mitte des 19. Jahrhunderts aufgestellt wurden. A. R.

Provenienz:
Privatsammlung, Vereinigtes Königreich. (1271741) (11)


Giuseppe Bison,
1809 Triest – 1883 Milan
THE PIAZZA NAVONA IN ROME Oil on canvas.
56.2 x 86 cm.

The painting on offer for sale in this lot was probably created after a similar work by his father, dated 1832 (Sotheby’s, New York, January 2016, lot 321, 33.5 x 44.8 cm). The lanterns shown in the painting allow for a more exact dating, as they were not installed until the mid-19th century.

Provenance:
Private collection, UK.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe