Your search for Frédéric Henri Schopin in the auction

 

Paintings from various owners
Wednesday, 16 June 2010

» reset

Frédéric Henri Schopin (eigentlich Chopin), 1804 Lübeck - 1881 Montigny-sur-Loing
Detailabbildung: Frédéric Henri Schopin (eigentlich Chopin), 1804 Lübeck - 1881 Montigny-sur-Loing
Detailabbildung: Frédéric Henri Schopin (eigentlich Chopin), 1804 Lübeck - 1881 Montigny-sur-Loing
Detailabbildung: Frédéric Henri Schopin (eigentlich Chopin), 1804 Lübeck - 1881 Montigny-sur-Loing
Detailabbildung: Frédéric Henri Schopin (eigentlich Chopin), 1804 Lübeck - 1881 Montigny-sur-Loing
Detailabbildung: Frédéric Henri Schopin (eigentlich Chopin), 1804 Lübeck - 1881 Montigny-sur-Loing

611
Frédéric Henri Schopin (eigentlich Chopin),
1804 Lübeck - 1881 Montigny-sur-Loing

Schüler von Gros, erhielt 1830 und 1831 Rompreise, war 1848 Mitglied der Akademie St. Petersburg. Werke seiner Hand im ehemaligen Rathaus zu Paris, in der Schlosskapelle zu Fontainebleau, vertreten in zahlreichen französischen Museen, in Versailles und in London (Wallace Collection).

Catalogue price € 90.000 - 120.000 Catalogue price€ 90.000 - 120.000  $ 108,000 - 144,000
£ 81,000 - 108,000
元 693,900 - 925,200
₽ 8,126,100 - 10,834,800

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

DAS PARADIES (LE PARADIS DE MAHOMET)

Öl auf Leinwand.
76,8 x 116,2 cm.
Im originalen, vergoldeten Rahmen.

Paradiesvorstellung des islamischen Mythos. Im Zentrum ein orientalisch gekleideter Herr (Mohammed) auf einem Sessel, umgeben von himmlischen Jungfrauen, die seinen Nachen ziehen und in den Lüften schweben.

Expertise:
Dem Gemälde ist eine Expertise beigegeben mit Hinweis darauf, dass das Gemälde im Pariser Salon von 1852 unter Nummer „1149“ ausgestellt war.

Literatur:
Aufgeführt im Dictionnaire Générale des Artistes de l’École Française, Bd. 12, S. 483. Edition Librairies Renouard. Literatur in Fotokopie beigegeben. (781011)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe