Thursday, 7 April 2016

Auction 16th - 18th century paintings

» reset

Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts
Detailabbildung: Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts
Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts

Lot 215 / Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts

Detail images: Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts Detail images: Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts Detail images: Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts Detail images: Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts Detail images: Französische Schule des beginnenden 17. Jahrhunderts

215
Französische Schule des beginnenden
17. Jahrhunderts

DREIVIERTELBILDNIS EINES ADELIGEN HERRN Öl auf Holz. Parkettiert.
105 x 72,5 cm.
Am Oberrand knapp oberhalb des Rahmens die Jahreszahl „1607“.

Catalogue price € 30.000 - 40.000 Catalogue price€ 30.000 - 40.000  $ 33,900 - 45,199
£ 25,500 - 34,000
元 227,400 - 303,200
₽ 2,176,200 - 2,901,600

 

Der Dargestellte in auberginefarbener, mit reichen Silber- und Goldborten dekorierter Kleidung, in einem Innenraum mit Wandpfeiler und rechts stehendem kantigen roten Marmorpfeiler auf rotem Sockel. Der Oberkörper leicht nach rechts gewandt, der Blick gilt dem Betrachter, die rechte Hand an die Hüfte gelegt, die linke hält den Degen, dieser anhängend an metallbesticktem Gürtel. Ein hellblauer Spitzenkragen mit entsprechenden, in Spitze gearbeiteten Stulpen am Handgelenk wirken farblich komplementär zu der überwiegend rot und aubergineviolett gehaltenen Farbigkeit des Bildes. Das Gesicht äußerst fein gemalt, mit zarten Übergängen vom Inkarnat zu den dunklen Barthaaren.
Stilistisch steht das Porträt ganz in der Tradition der Bildnisse von William Scrots (um 1510 - um 1560), siehe „Maximilian von Österreich“ im Kunsthistorischen Museum in Wien, oder Alonso Sanchez Coello (um 1531 - um 1590), aber auch der späteren elisabethanischen Porträtbildnisse. Dass sich der Mal- und Porträttypus auch in Italien findet, zeigt das gravierte Künstlernamensschild im Rahmen, in dem der Künstler Federico Zuccaro (um 1543 - 1609) vermutet wird. (1041944) (11)


French school,
early 17th century

THREE-QUARTER PORTRAIT OF AN ARISTOCRAT

Oil on panel. Parquetted.
105 x 72.5 cm.
Dated “1607“ along the upper edge just above the frame.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.