Friday, 17 September 2010

Auction Art Auction Part I

» reset

Cornelis Schut d. Ä., 1597 Antwerpen - 1655 Antwerpen
Detailabbildung: Cornelis Schut d. Ä., 1597 Antwerpen - 1655 Antwerpen
Detailabbildung: Cornelis Schut d. Ä., 1597 Antwerpen - 1655 Antwerpen
Detailabbildung: Cornelis Schut d. Ä., 1597 Antwerpen - 1655 Antwerpen
Detailabbildung: Cornelis Schut d. Ä., 1597 Antwerpen - 1655 Antwerpen
Detailabbildung: Cornelis Schut d. Ä., 1597 Antwerpen - 1655 Antwerpen
Detailabbildung: Cornelis Schut d. Ä., 1597 Antwerpen - 1655 Antwerpen

52
Cornelis Schut d. Ä.,
1597 Antwerpen - 1655 Antwerpen

Schuf zahlreiche Altarbilder für belgische und Kölner Kirchen, dazu historische und allegorische Darstellungen. Zu seinen Hauptwerken gehören die „Himmelfahrt Mariae" in der Kuppel der Antwerpener Frauenkirche (1647), „Die Marter des Heiligen Gereon" (um 1655) in Köln, der „Triumph der Zeit" im Kunsthistorischen Museum Wien. Zunächst unter dem Einfluss von Rubens hat er sich von dessen Stil weitgehend zugunsten eines persönlichen Ausdrucks befreit. Bekannt sind auch seine Mittelstücke zu Blumenkränzen von Daniel Seghers.

Catalogue price € 75.000 - 85.000 Catalogue price€ 75.000 - 85.000  $ 85,499 - 96,899
£ 66,750 - 75,650
元 585,750 - 663,850
₽ 5,370,750 - 6,086,850

 

ANNA SELBDRITT Öl auf Leinwand.
156 x 211 cm.

Die Hauptfiguren Maria, ihre Mutter Anna, das Jesukind und der Johannesknabe in abgerundeter, zentraler Komposition aufgefasst, umgeben von einem Reigen schwebender Putten. Rechts zwei größere Putten, die Weintrauben und einen Blütenkorb herbeitragen. Im Hintergrund auf hohem Sockel stehende Säulen. Das Thema wird auf den kleinen Johannesknaben gelenkt, der als einziger in aktiver Haltung dargestellt ist, indem er auf sein Attribut, das links unten liegende Lamm, zeigt.

Werkverzeichnis:
Cornelis Schut (1597 - 1655), a Flemish Painter of the High Baroque, Turnhout, 1996. (7801094)


Cornelis Schut, the elder,
1597 Antwerp - 1655
Oil on canvas.
156 x 211 cm.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.