Auktion Gemälde 19./ 20. Jahrhundert

» zurücksetzen

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Detailabbildung: Carl von Blaas, 1815 Nauders - 1894 Wien

Sie interessieren sich für Werke von Carl von Blaas?

Gerne informieren wir Sie, wenn Werke von Carl von Blaas in einer unserer kommenden Auktionen versteigert werden.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Carl von Blaas, 1815 Nauders - 1894 Wien
Detailabbildung: Carl von Blaas, 1815 Nauders - 1894 Wien
Detailabbildung: Carl von Blaas, 1815 Nauders - 1894 Wien

362
Carl von Blaas,
1815 Nauders - 1894 Wien

HÜHNER FÜTTERNDES MÄDCHEN Öl auf Holz. Parkettiert.
41 x 27,3 cm.
Links unten signiert „C. Blaas“.
Gerahmt.

Katalogpreis € 4.000 - 6.000 Katalogpreis€ 4.000 - 6.000  $ 4,320 - 6,480
£ 3,600 - 5,400
元 30,840 - 46,260
₽ 396,680 - 595,020

In der für den österreichischen Maler typischen, feinen Malweise ausgeführtes Gemälde eines jungen Mädchens, das in einem Türrahmen sitzt, vor ihr ein paar pickende Hühner. (98181102) (12)


Carl von Blaas,
1815 Nauders - 1894 Vienna

GIRL FEEDING HENS

Oil on panel. Parquetted.
41 x 27.3 cm.
Signed ”C. Blaas“ lower left.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

×

Ihr persönlicher Kunst-Agent

Sie wollen informiert werden, wenn in unseren kommenden Auktionen ein Werk von Carl von Blaas angeboten wird? Aktivieren Sie hier ihren persönlichen Kunst-Agenten.

Bitte akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Sie wollen ein Werk von Carl von Blaas kaufen?

Ihr persönlicher Kunst-Agent Kaufen im Private Sale Auktionstermine


Unsere Experten unterstützen Sie bei der Suche nach Kunstobjekten gerne auch persönlich.

Sie wollen ein Werk von Carl von Blaas verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen. Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich.
Kontakt zu unseren Experten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe