» fermer

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Nummern vor Aufruf des Sie interessierenden Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Tableaux de Maîtres anciens - Partie I
jeudi, 23 septembre 2021

» reset

Antonio Gianlisi d. J., 1677 Rizzolo – 1727 Cremona, zug.

287
Antonio Gianlisi d. J.,
1677 Rizzolo – 1727 Cremona, zug.

INNENRAUM MIT FRÜCHTESTILLLEBEN AUF GOLDDURCHWIRKTER DECKE Öl auf Leinwand.
75 x 97 cm.
In profiliertem und ornamental verziertem Rahmen.

Prix de catalogue€ 15.000 - 18.000 Prix de catalogue € 15.000 - 18.000  $ 18,000 - 21,600
£ 13,500 - 16,200
元 113,400 - 136,080
₽ 1,277,550 - 1,533,060

 

Horizontal ausgerichtetes Gemälde mit reich ausgestaltetem zentralperspektivisch angelegtem Innenraum mit gut konstruierter Kassettierung. Davor eine Profildeckplatte über akanthusblattverziertem Rücksprung. Auf der Platte ein goldfadendurchwirktes Seidentuch in Mauve. Darauf und davor ein überreiche strahlend farbiges Früchtestillleben mit Äpfeln, Feigen, Trauben und Pflaumen. Minimal rest. Etwas rissig. 

Anmerkung:
Vergleichbar Sotheby's, New York, 22. Januar 2004, Lot 84. Das dortige Gemäldepaar wurde zu umgerechnet fast 160.000 Euro angeboten. Das eine Gemälde ist in einen ganz ähnlichen architektonischen Zusammenhang eingebettet. Die Akanthusvolute und die Wandkassettierung ähneln der dortigen Darstellung in besonderer Weise. Hier wie dort ragt eine profilierte Deckplatte von links aus über der Kehlung in den Raum hinein, wobei die Ausgestaltung sowohl des Stilllebens als solches, als auch die Wandverkleidung und der Tisch bei dem hier angebotenen Gemälde besonders qualitätvoll erscheint. (1271933) (2) (13)


Antonio Gianlisi the Younger,
1677 Rizzolo – 1727 Cremona, attributed
INTERIOR WITH FRUIT STILL LIFE IN GOLD-BROCADED COVER
Oil on canvas.
75 x 97 cm.
In profiled and ornamentally decorated frame.

Notes:
Sotheby's, New York, 22 January 2004, lot 84. The comparable pair of paintings was offered for sale there for the equivalent of 160,000 Euro. One of the paintings is embedded in a very similar architectural context, the acanthus volute and wall panelling being particularly close to the example in this lot.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe