» fermer

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Nummern vor Aufruf des Sie interessierenden Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Meubles & Aménagements, Objets d'art, Montres
jeudi, 24 juin 2021

» reset

Antonio Minello, auch „Antonio Minelli“, um 1465 Padua – 1529 Venedig, zug.

13
Antonio Minello,
auch „Antonio Minelli“,
um 1465 Padua – 1529 Venedig, zug.

BRONZEBÜSTE DES RÖMISCHEN IMPERATORS CARACALLAHöhe der Bronze: 30 cm.
Gesamthöhe mit Sockel: 44 cm.
Italien, Anfang 16. Jahrhundert.
Montiert auf einem runden eingezogenen Marmorsockel, auberginefarben mit schwarzer Äderung.

Prix de catalogue€ 70.000 - 100.000 Prix de catalogue € 70.000 - 100.000  $ 84,000 - 120,000
£ 63,000 - 90,000
元 540,400 - 772,000
₽ 6,033,300 - 8,619,000

 

Die Zuweisung an den Künstler lässt sich durch Vergleiche mit weiteren Werken des Bildhauers erklären, vor allem mit einem in einer Privatsammlung befindlichen Imperatorenkopf, ebenfalls in Bronze, aber auch mit der Marmorbüste einer jungen Frau in einer New Yorker Sammlung. Ferner findet sich im Victoria und Albert Museum (Inv. Nr. A.44-1951) eine Merkurstatuette von 1527, geschaffen für den Herzog Marcantonio Michiel. Auch die Statue der Heiligen Justina (Padua, Basilica di Sant'Antonio), die 1512 in Marmor gefertigt wurde, steht hier deutlich zum Vergleich an. Die Arbeiten von Minello hatten sich stark an Werken der Antike orientiert, und dies nicht allein in der hier beispielhaft stehenden Cäsarenbüste. 1522 unterzeichnete der Bildhauer einen Kontrakt mit dem Goldschmied Bartholomeo di Giacopo Stampa. 1528 ist er noch einmal dokumentiert für Arbeiten an der Arca di San Antonio in Padua. Eine polychrom gefasste Terrakottabüste findet sich im Museum Bardini in Florenz. Nach dem Tod des Bildhauers Lorenzo Bregno (1475/1485-1523) übernahm er am 4. Januar 1524 dessen Atelier, und schuf daraufhin Werke für die Kirche Santa Maria Marta Domini in Treviso sowie für die Kathedrale in Montagnana. Der Bildhauer verstarb 1529 in Venedig.

Die Büste unterlebensgroß, schwarz patiniert. Guss nach kraftvoll gestaltetem Modell mit detailliert ausgearbeiteten Haarlocken, Barthaar sowie Pupillen. Der Backenbart führt nahe zum Kinn herab. Über die Schulter ein Togaumhang, an der linken Schulter durch eine rosettenförmige Agraffe gehalten. Die Büste von hoher Qualität und in ausgezeichneter Erhaltung. A. R.

Provenienz:
Sotheby’s Monaco, 14. Juni 1982, Lot 557 (Ancien Collection d’Yves Saint Laurent und de Pierre Bergé, Paris). (12718124) (11)


Antonio Minello,
also known as “Antonio Minelli”,
ca. 1465 Padua – 1529 Venice, attributed 
BRONZE BUST OF THE ROMAN EMPEROR CARACALLAHeight of bronze: 30 cm.
Total height incl. base: 44 cm.
Italy, early 16th century.

A comparison with other works by the sculptor allows an attribution of the work on offer for sale here, especially a bronze Emperor’s Head held in a private collection or a marble bust of a young woman held in a collection in New York. The Victoria and Albert Museum also holds a small sculpture of Mercury dated 1527 (inv. no. A.44-1951), created for the Duke Marcantonio Michiel. Another similar example is a statue of Saint Justina (Padua, Basilica di Sant’Antonio), created in marble in 1512. The bust is of high quality and in excellent condition.

Provenance:
Sotheby’s, Monaco, 14 June 1982, lot 557 (Ancien Collection d’Yves Saint Laurent and de Pierre Bergé, Paris).

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe