» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Impressionisten & Moderne Kunst
Freitag, 25. Juni 2021

» zurücksetzen

Jean-Pierre Cassigneul, geb. 1935 Paris

807
Jean-Pierre Cassigneul,
geb. 1935 Paris

LE CHALE INDIEN Öl auf Leinwand.
92 x 65 cm.
Rechts unten signiert „CASSIGNEUL“, verso betitelt, bezeichnet und datiert „Le chale Indien Cassigneul -1969- No 6“.
In dekorativem, vergoldetem Rahmen.

Katalogpreis€ 45.000 - 65.000 Katalogpreis € 45.000 - 65.000  $ 54,000 - 78,000
£ 40,500 - 58,500
元 347,400 - 501,800
₽ 3,878,550 - 5,602,350

 

Dreiviertelbildnis einer jungen, blondhaarigen Frau nach links in einem hellen, ärmellosen Blouson mit kräftig farbigen roten, gelben und grünen Blüten und Blättern. Sie hat ein fast weißes Gesicht mit leicht geröteten Wangen, eine schmale Nase, rötliche Lippen, die obere leicht nach oben gezogen, sowie ausdrucksstarke, fast schwarze Augen und leicht geschlossene Augenlider, die türkis-grün geschminkt sind und deren Farbe sich am Stirnansatz der leuchtend gelben Haare wiederholt. Durch die sie umgebende Hitze schaut sie ermüdet seitlich aus dem Bild heraus. Sie befindet sich auf einem hellen sandigen Weg, an dessen oberen Rand eine grüne Pflanzenrabatte mit roten Blüten und dahinter einige Bäume in frischem Grün zu sehen sind. Kräftiger rascher Pinselduktus beherrscht das Gemälde gegenüber dem fast zarten Gesicht der jungen Frau. Für den französischen Künstler typische Frauendarstellung mit stark betonten Augen in Kleidung der eleganten Pariser Mode. (1270912) (18)
 
Biografie:
Der in Frankreich wirkende Maler wurde besonders durch seine Frauenbildnisse bekannt, in denen er die Leichtigkeit sommerlicher Stimmungen zu erzeugen wusste, häufig junge Mädchen mit Strohhut, meist in mediterranem Umfeld. Sein Stil setzt die ehemalige Avantgarde der Nabi-Künstler fort, mit Reminiszenzen an Maler wie Édouard Vuillard (1868-1940) oder Pierre Bonnard (1867-1947), zuweilen zeigen seine Bilder die Nähe zu Kees van Dongen (1877-1968). Der Maler veranstaltete bereits 17-jährig seine erste private Ausstellung in der Galerie Lucy Krohg in Paris. Zwei Jahre später besuchte er die Academie Charpentier und studierte dort unter Jean Souverbie (1891-1981), Professor an der École des Beaux-Arts in Paris. 1958 veranstaltete er seine erste Ausstellung und wurde daraufhin Mitglied des Salon d’Automne. Neben weiterer Ausbildung durch Roger Chapelain-Midy (1904-1992) beteiligte er sich an mehreren Ausstellungen in Paris und anderen französischen Städten und stand anschließend unter Vertrag bei der Galerie Belle Choses in Paris. Ab 1965 stellte er international aus wie etwa in der Galerie Tamenaga in Japan oder der Wally Findlay Galerie in New York. In den letzten Jahren von der Galerie Smith Davidson vertreten, war er in den Jahren 2015 bis 2017 auf mehreren internationalen Ausstellungen vertreten.


Jean-Pierre Cassigneul,
born 1935 Paris
LE CHALE INDIA
Oil on canvas.
92 x 65 cm.
Signed “CASSIGNEUL” lower right, titled, inscribed and dated on the reverse “Le chale Indien Cassigneul -1969- No 6”.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe