» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Impressionisten & Moderne
Donnerstag, 25. März 2021

» zurücksetzen

Alfred Lörcher, 1875 Stuttgart - 1962 ebenda

915
Alfred Lörcher,
1875 Stuttgart - 1962 ebenda

HOCKENDER, 1951 Bronze mit grün-schwarzer Patina.
Höhe: 36,5 cm.
Plinthe: 29,2 x 30,7 cm.

Katalogpreis€ 4.000 - 6.000 Katalogpreis € 4.000 - 6.000  $ 4,800 - 7,200
£ 3,600 - 5,400
元 30,840 - 46,260
₽ 361,160 - 541,740

 

Frontal am rechten Rand einer rechteckigen Platte hockender, nackter Mann mit einem Tuch über seinem linken Oberschenkel. Er hat kurzes Haar und seine Unterarme waagrecht über den Knien zusammengelegt.

Der Künstler war Bildhauer und Medailleur und ab 1919 Professor an der Württembergischen Staatlichen Kunstgewerbeschule in Stuttgart und ab 1941 bis Kriegsende an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Mit seinem in der Tradition, besonders in der der Antike, wurzelnden Figurenstil schuf er ein ideales Menschenbild, das ihm die Bezeichnung eines „schwäbischen Maillol“" einbrachte.

Provenienz:
Galerie Valentien, Stuttgart: Alfred Löcher 1875-1962. Skulpturen Reliefs Zeichnungen, Bestandskatalog. Abb. 24.
Bedeutende süddeutsche Privatsammlung.

Literatur:
Marlis Grüterich, Alfred Lörcher: Skulptur, Relief, Zeichnungen; mit Werkverzeichnissen, Stuttgart 1976, S. 55.
Grüterich nennt zwei weitere Exemplare: Kunsthalle Hamburg und Privatbesitz Stuttgart. (1220161) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe