» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 6 December 2018

14th - 18th century paintings

» reset

Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts
Detailabbildung: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts
Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts

Lot 519 / Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts

Details: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts Details: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts Details: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts Details: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts Details: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts Details: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts Details: Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts

519
Venezianische Schule des 16. Jahrhunderts

MADONNA MIT DEM KIND UND DEN HEILIGEN
JOHANNES BAPTIST SOWIE KATHARINA
Öl auf Pappelholz. Parkettiert.
58 x 74 cm.
Ungerahmt.

Catalogue price€ 50.000 - 60.000 Catalogue price € 50.000 - 60.000

 

Beigegeben eine Expertise von Emilio Negro vom 14. Dezember 2003.

Der Bildaufbau folgt ganz dem Schema der Madonnendarstellungen von Giovanni Bellini, wie etwa der "Madonna di Brera" oder seinem Gemälde "Madonna mit dem Kind, Heiligen und einem Stifter", das sich in Birmingham im Museums Trust befindet. Typisches Merkmal dieser Bilderfindung ist jeweils ein senkrecht hochziehendes Tuch, das Madonna als Hauptfigur im Zentrum hinterfängt, und, wie hier, eine Brokatfolie bildet, um die dahinterliegende Landschaft im zentralen Bildteil auszublenden. Maria ist hier sitzend dargestellt, das in lebendiger Bewegung auf dem Knie sitzende Kind haltend, das sich nach links der Halbfigur des Johannes Baptist zuwendet. Dabei betrachtet Maria mit leicht geneigtem Haupt die Bewegung des Kindes mit nachdenklichem Ausdruck, wohl die weitere Lebensgeschichte des Kindes ahnend. Rechts im Bild erscheint die Heilige Katharina in grünem Kleid mit rotem Umhang, in den Händen die Attribute Märtyrerpalme sowie das Rad. Auch dem mit bloßer Schulter wiedergegebenen Johannes ist das Attributtier, ein Lamm, beigestellt, das er mit der rechten Hand hält. Der landschaftliche Hintergrund zeigt einen flachen, leicht hügelig nach rechts ziehenden Horizont mit tief liegenden, gelblichtig gemalten Wolken, darüber blaues Firmament. In feiner Abstimmung hat der Maler die Vegetation den jeweiligen seitlichen Heiligenfiguren entsprechend gestaltet, links ein knorriger Baum als Repoussoir, der hinter der Schulter des Johannes hochzieht, rechts eine feingliedrige, fast fiedrig wiedergegebene Baumgruppe zu Seiten der Heiligen Katharina. Das rückwärtige, zentral gespannte Tuch ist gestreift gezeigt, als rot-gold gefärbte Brokatweberei, wobei die Rotfarbe sich farbkompositionell im Kleid der Maria sowie im Umhang der Heiligen Katharina fortsetzt. Die Bildtradition findet sich bereits auch bei dem etwas älteren Bruder Giovanni Bellinis, Gentile Bellini (1429-1507), beide Maler Söhne des Jacopo Bellini (um 1400-um 1470), der hier wohl nicht in Frage kommt. Andererseits lassen sich in den Gesichtszügen und in der Farbgebung – insbesondere bei der Katharinenfigur – auch Einflüsse des Giorgio Barbarelli Giorgione (1476/77-1510) erkennen. Was hauptsächlich durch die schon hier angedeutete Sfumato-Technik anbelangt, so ist insgesamt das Gemälde, sowohl im Bildaufbau als auch in der Malqualität, als ein hochrangiges Werk der Zeit anzusehen, wenngleich eine exaktere Einordnung in den Malerkreis noch nicht erfolgt ist. (11704010) (11)


School of Venice, 16th century

THE VIRGIN AND CHILD WITH SAINT JOHN THE BAPTIST AND SAINT CATHERINE

Oil on poplar panel. Parquetted.
58 x 74 cm.
Unframed.

Accompanied by an expert's report by Emilio Negro, dated 14 December 2003.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.