X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 5 December 2019

Old Master Paintings

» reset

Valerio Castello 1624 - 1659, zug.
Detailabbildung: Valerio Castello 1624 - 1659, zug.
Detailabbildung: Valerio Castello 1624 - 1659, zug.
Detailabbildung: Valerio Castello 1624 - 1659, zug.
Detailabbildung: Valerio Castello 1624 - 1659, zug.
Detailabbildung: Valerio Castello 1624 - 1659, zug.
Detailabbildung: Valerio Castello 1624 - 1659, zug.

349
Valerio Castello
1624 - 1659, zug.

CHRISTUS UND DIE EHEBRECHERIN Öl auf Leinwand. Doubliert.
137 x 198 cm.
In ebonisiertem und gold gefassten Rahmen.

Catalogue price€ 70.000 - 90.000 Catalogue price € 70.000 - 90.000  $ 77,700 - 99,900
£ 58,800 - 75,600
元 546,700 - 702,900
₽ 4,948,300 - 6,362,100

 

Johannes 7,53-8,11. Großformatige Darstellung von Jesus und den Schriftgelehrten und Pharisäern bei Erörterung der Frage, ob eine Frau, die soeben beim Ehebruch erwischt wurde, gesteinigt werden müsse. Wie auch bei anderen Malern wie Tiziano Vecellio (1485/89-1576) und Guercino (1591-1666), wird auch in diesem Gemälde die Figurengruppe in einen architektonischen Zusammenhang gebracht, jedoch nicht ganzfigurig dargestellt, sondern in diesem Fall dreiviertelfigurig. Die Erörterung, bei welcher stark gestikuliert wird, diente dem Maler dazu sein Können zu zeigen, optische Verkürzungen gekonnt auf die Leinwand zu bannen, wie es hier bei dem Fingerzeigen des Jesus und des links stehenden Skeptikers zu sehen ist. Mit teils virtuosem Pinselduktus in den Gesichtern und lavierender Manier in den Haartrachten gelingt es dem sicherlich Bologneser Künstler, einen großen Bogen zu spannen zwischen Darstellung und Bedeutung, sodass die wesentlichen Punkte, nämlich Mimik und Gestik, in den Vordergrund geraten und somit dem Ausdruck des Gemäldes Bedeutung verleihen. Kleinere Fassungsverluste.

Literatur:
Vgl. Carlo Manzitti, Valerio Castello, S. 191, Abb. 209. (1211491) (13)


Valerio Castello
1624 - 1659, attributed
CHRIST AND THE ADULTERESSOil on canvas. Relined.
137 x 198 cm.
In ebonized and gilt frame.

John, 7:53 - 8:11. Minor paint losses.

Literature:
See Carlo Manzitti, Valerio Castello, p. 191, ill. 209.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU