» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

 

Furniture & Interior
Thursday, 24 June 2021

» reset

Seltene Bibliothek mit Groteskendekor

209
Seltene Bibliothek mit Groteskendekor

179,5 x 133,5 x 45,5 cm.
Frankreich, erste Hälfte 19. Jahrhundert.

Catalogue price€ 80.000 - 120.000 Catalogue price € 80.000 - 120.000  $ 96,000 - 144,000
£ 72,000 - 108,000
元 616,800 - 925,200
₽ 7,223,200 - 10,834,800

 

Holzkorpus in Mahagoni und in Honduras-Mahagoni furniert, Lackarbeiten sowie Bronze, gegossen, vergoldet und ziseliert. Auf schlichten Füßen stehend die erweiterte Sockelzone mit dem hohen rechteckigen zweitürigen Korpus mit durch zwei Rechteckkartuschen gegliedertem Gesims mit überkragendem Profil. Die zwei Türen mit oktogonaler Zierkartusche mit polychromem manieristisch anmutendem symmetrischem Rankendekor und Grisaillemedaillons. Die durch die Oktogonalisierung der Mittelfelder entstehenden Zwickel schwarzfondig und mit applizierten vergoldeten wie ziselierten Zierreliefs Äskulapstab, Füllhörner und Blattwerk zeigend. Zwei Einlegeböden. Kein Schlüssel vorhanden.

Anmerkung:
Ähnliche Bronzedekorationen wie in unserem Möbel, gerade was die vegetabilen Zwickellösungen betrifft, sind in einem Kombinationsmöbel zu sehen, welches ein Barometer und eine Uhr birgt, um 1785 entstanden und von den berühmten Ebenisten Weisweiler und Bennemann gestempelt ist. Dieses Möbel befindet sich in Southill, Bedfordshire, wobei man davon ausgeht, dass die dortigen Bronzen von Daguerre bzw. Rémond gefertigt wurden.
Als weiteres Vergleichsobjekt kann ein Louis XVI-Cabinet-Médailler, gestempelt von Guillaume Bennemann gelten, dessen Bronzen ebenfalls François Rémond zugeschrieben werden.

Literatur:
Vgl. Pierre Verlet, Les bronzes dorés français du XVIIIe siècle, Paris 1987, S. 116-117.
Vgl. Daniel Meyer, Le Mobilier de Versailles, XVIIe et XVIIIe siècles, Bd. I, Dijon 2002, S. 236 und 237. (12718118) (13)


A rare bookcase with grotesque décor

179.5 x 133.5 x 45.5 cm.
France, first half of the 19th century.

Note:
Similar bronze decorations as in the bookcase on offer for sale here, especially with regards to the vegetal ornaments of the pendentives, can be found in other combination furniture containing a barometer and a clock and created ca. 1785 and stamped by the famous ebonist Weisweiler and Bennemann and held at Southill, Bedfordshire. It is assumed that the bronzes of that example were created by Daguerre or Remond. Another examples that compares well is a Louis XVI Cabinet Médailler stamped by Guillaume Bennemann, whose bronzes were also attributed to François Rémond.

Literature:
Compare P. Verlet, Les bronzes dorés francais du XVIIIe siècle, Paris 1987, pp. 116-117.
Compare D. Meyer, Le Mobilier de Versailles, XVIIe et XVIIIe siècles, vol. I, Dijon, 2002, pp. 236 and 237.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe