» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Skulpturen & Antiken
Donnerstag, 8. Dezember 2022

» zurücksetzen

Reiterstandbild (vermutlich Philipp V von Spanien)

13
Reiterstandbild
(vermutlich Philipp V von Spanien)

Höhe inkl. des ebonisierten Holzsockels: 95,7 cm.
Höhe ohne Sockel: 71,7 cm.
18. Jahrhundert.

Katalogpreis€ 50.000 - 70.000 Katalogpreis € 50.000 - 70.000  $ 52,500 - 73,500
£ 45,000 - 63,000
元 366,500 - 513,100
₽ 3,302,500 - 4,623,500

 

Die Darstellung basiert auf der einen Seite auf der antiken Bronzegruppe des Kaisers Marc Aurel in Rom sowie den zahlreichen Reiterstandbildern zu Ludwig XIV von Frankreich, die von den Bildhauern Girardon de Jardin und ihren Zeitgenossen komponiert worden sind. Letztendlich ist die Figur des Dargestellten Reiters nicht eindeutig zu identifizieren, es wird jedoch angenommen, dass es sich um den zweiten Sohn des Louis Le Grand Dauphin von Frankreich (1661-1711) handelt, Philipps V von Anjou (1683-1746), der 1700 Philipp V von Spanien geworden ist, im Alter von zarten 16 Jahren. Er trägt den Orden von Saint Esprit, der die Nähe zu Frankreich verrät, wobei dieser Orden jedoch auch fremdländischen Adeligen verliehen worden ist. Es wäre möglich, dass der Reiter in einer der Ländereien Philipp V in Italien im frühen 18. Jahrhundert gegossen worden ist. Der ebonisierte Stand jüngeren Datums.

Provenienz:
Contessa Luisa Feltrinelli Doria, Villa Feltrinelli, Gargnano, bis 13. Oktober 1943.
Privatsammlung, Rom.
Auktion Christie´s, London, 02. Dezember 2014, Lot 62. (1341371) (13)



Equestrian statue (probably Philip V, King of Spain)

Height incl. ebonized wooden base: 95.7 cm.
Height excl. base: 71.7 cm.
18th century.

Provenance:
Contessa Luisa Feltrinelli Doria, Villa Feltrinelli, Gargnano, until 13 October 1943.
Private collection, Rome.
Auction Christie’s London, 2 December 2014, lot 62.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe