» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Friday, 28 June 2019

19th / 20th Century Paintings

» reset

Petrus Jan Schotel, 1808 Doordrecht – 1865 Dresden
Detailabbildung: Petrus Jan Schotel, 1808 Doordrecht – 1865 Dresden
Detailabbildung: Petrus Jan Schotel, 1808 Doordrecht – 1865 Dresden
Detailabbildung: Petrus Jan Schotel, 1808 Doordrecht – 1865 Dresden
Detailabbildung: Petrus Jan Schotel, 1808 Doordrecht – 1865 Dresden

1481
Petrus Jan Schotel,
1808 Doordrecht – 1865 Dresden

SEGELSCHIFFE IN AUFGEPEITSCHTER SEE Öl auf Leinwand.
76,5 x 102 cm.
Links unten auf dem Holz signiert: „P. J. Schotel“.
In vergoldetem barockisierendem Rahmen.

Catalogue price€ 10.000 - 12.000 Catalogue price € 10.000 - 12.000  $ 11,399 - 13,679
£ 8,900 - 10,680
元 78,100 - 93,720
₽ 716,100 - 859,320

 

Für den Maler typisches Seestück mit leichter Aussicht auf ein Küstenstück, welches sich links wie rechts am Rand von der bewegten in Grün- und Blautönen gestalteten See abhebt. Segelschiffe und Beiboote unterschiedlicher Bauart kämpfen gegen den Wind an. Rest.
Werke seiner Hand in zahlreichen öffentlichen Sammlungen und Museen, wie Rijksmuseum Amsterdam, Museum Fodor Amsterdam und Niederländisches Schifffahrtsmuseum

Vergleiche:
G.D.J. Schotel, De zeeschilder P. J. Schotel, Utrecht, 1866.
R. de Leeuw in B. Tempel, Het Romantiek boek, Zwolle, 2006, S. 279 und 354.

Anmerkung:
Der zwischen 1823 bis zu seinem Tode tätige Maler reiste 1827, 1828, 1829 und 1835 nach Frankreich, Deutschland und Belgien. Dank des Passierscheins, wissen wir heute sogar bestens über sein Aussehen Bescheid: „Größe: 1 El 7 palm 7 1/2 duim [1-6-7 1/2] Haare: dunkelbraun, Augenbrauen: dito, Stirn: hoch; Augen: blau; Nase: lang ordinair; Mund: oridinair, Kinn: rund; Bart: braun; Gesichtsform: oval, Gesichtsfarbe: gesund.“ (1192086) (13)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU