» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

 

Old Master Paintings
Thursday, 9 December 2021

» reset

Melchior de Hondecoeter, 1636 Utrecht – 1695 Amsterdam

258
Melchior de Hondecoeter,
1636 Utrecht – 1695 Amsterdam

HENNE MIT SIEBEN KÜKEN Öl auf Leinwand. Doubliert.
51,5 x 56 cm.
1660er-Jahre.
In teilvergoldetem Rahmen.

Catalogue price€ 25.000 - 35.000 Catalogue price € 25.000 - 35.000  $ 30,000 - 42,000
£ 22,500 - 31,500
元 189,000 - 264,600
₽ 2,129,250 - 2,980,950

 

Beigegeben eine Expertise von Dr. Klaus Ertz vom 18. April 2021.

In weiter bergiger Landschaft, vor der trockenen Wurzel eines nach rechts sichtbaren Baumes sitzend, eine Henne mit weißem flauschigem schimmerndem Gefieder. Umgeben ist sie von ihren Küken, von denen sich eines in ihrem Gefieder versteckt hat. Im Hintergrund rechts der Blick auf einen dunklen Baum mit großem Baumstamm und davor eine Pflanze mit grünen, teils rötlich-braun vertrockneten Blättern, während linksseitig der Blick in die Ferne, unter blauem Himmel mit weißen Wolkenformationen reicht. Laut Ertz wirken die einzelnen, sehr realistisch dargestellten Tiere wie kleine Portraits ihrer Gattung. Die Komposition wirkt voller Dramatik durch das eingesetzte Licht und durch die gegeneinander gesetzten hellen und dunklen Federn des Geflügels. Kleine Retuschen.
 
Anmerkung:
Melchior de Hondecoeter gehört zu den Hauptmeistern der holländischen Geflügelmalerei des 17. Jahrhunderts durch seine Variationen in vielfacher Art und Weise, meist einheimischer Vögel, Hühner und Enten. Er konnte auf unvergleichliche Weise die Färbungen des teils schimmernden Gefieders seiner Tiere auf die Leinwand bringen. (1291123) (18)


Melchior de Hondecoeter,
1636 Utrecht – 1695 Amsterdam
HEN WITH SEVEN CHICKSOil on canvas. Relined.
51.5 x 56 cm.
1660s.

An expert’s report by Dr Klaus Ertz, dated 18 April 2021 is enclosed.

According to Ertz, the individual, very realistically depicted animals look like miniature portraits of their species. The composition is full of drama due to his skilful composition of light and the contrasting light and dark feathers of the poultry. With minor retouching.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe