» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 3 December 2020

Clocks & Table Clocks

» reset

Konsoluhr im Boulle-Stil
Detailabbildung: Konsoluhr im Boulle-Stil
Detailabbildung: Konsoluhr im Boulle-Stil
Detailabbildung: Konsoluhr im Boulle-Stil
Detailabbildung: Konsoluhr im Boulle-Stil

242
Konsoluhr im Boulle-Stil

Höhe inkl. Konsole: 130 cm.
Das Zifferblatt signiert „Gosselin à Paris“.
Die Signatur des Zifferblatts auf eine Enstehung in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts verweisend.

Catalogue price€ 6.500 - 8.000 Catalogue price € 6.500 - 8.000  $ 7,280 - 8,960
£ 5,850 - 7,200
元 51,740 - 63,680
₽ 580,190 - 714,080

 

Im Louis XIV-Stil gestalteter Uhrenkorpus mit Eichenholzkorpus und aufliegendem Lackdekor mit gesägten Messinblättern, diese ziseliert und mit Pseudokanneluren und Blüten gestaltet. Die Konsole unten in ein vergoldetes und ziseliertes Blattwerk endend und den Uhrenkorpus vermittels zweier Maskarons mit Akanthusblattdekor tragend. Gebogter, dreiseitig verglaster Uhrenkorpus mit rundem Zifferblatt, dieses mit zwölf Emailziffersegmenten mit römischen Stunden, die arabischen Minuten in das Messingzifferblatt graviert. Gesägte Stahlzeiger für Stunden und Minuten, Sonnenpendel, zwei Schlüssel vorhanden. Gebogter Aufsatz mit Boulle-Dekoration auf schwarzem Fond und figürlichem Putto mit Füllhorn. Unter dem Aufsatz eine Glocke. Ein Glas fehlend. Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet. Besch.

Anmerkung:
Gemeint ist als Uhrmacher Jean-Philippe Gosselin (um 1690-1766), welcher das Geschäft seines Vaters Jacques Gosselin weiterführte, nachdem er wahrscheinlich bei diesem gelernt hatte und am 26. August 1717 Meister wurde. Er war Garde Visiteur de la Communauté des Maîtres-Horlogers Parisiens von 1752 bis 1753 und von 1755 bis 1757. Seine Werkstatt lag ab 1748 in der Rue St-Honoré. Seine Werke befinden sich u.a. im Metropolitan Museum, im Woodstock Museum und im La Chaux-de-Fonds-Museum. (1251413) (1) (13)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe