» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Kunsthandwerk
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Joseph-Charles Marin, 1759 Paris – 1834

634
Joseph-Charles Marin,
1759 Paris – 1834

Darstellung der
L‘AMOUR COMÉDIEnund
LA CONFIDENCE Duchmesser: je 22,5 cm.
Eines signiert und datiert „1784“.
In jüngeren, marmorierten Holzrahmungen.

Katalogpreis€ 10.000 - 12.000 Katalogpreis € 10.000 - 12.000  $ 10,400 - 12,480
£ 9,000 - 10,800
元 69,900 - 83,880
₽ 543,000 - 651,600

 

Die beiden zusammengehörigen Rundreliefs zeigen die antiken Motive „Orakel durch den kindlichen Gott Amor, mit Theatermaske, das Eheglück verkündend“ sowie „Vermählung des Paares durch eine Priesterin“. Die Themen nehmen also aufeinander Bezug, wobei das Letztgenannte Signatur und Datierung trägt. 1784 entstanden, also vor der Revolution. Dennoch wird hier bereits ein Interesse an der Orientierung antiker Verhältnisse – auch was den Ehebund betrifft – spürbar. Sehr feiner, gut nachgearbeiteter Guss, in exzellenter Erhaltung.
Die vorliegenden Arbeiten zeigen das noch sehr an der Antike orientierte Frühwerk, mit hohem Anspruch, während seine späteren Figuren weit mehr dem Publikumsverlangen entsprachen. A.R.

Anmerkung:
Der Bildhauer war Schüler des berühmten Clodion (1738-1814), er erhielt 1801 den „Grand Prix de Sculpture“ für das Tiefrelief „Caius Gracchus quittant sa femme Licinia“. Er bildete sich dann in Rom weiter. 1813 wurde er Professor an der Akademie in Lyon. Werke seiner Hand befinden sich in zahlreichen öffentlichen wie privaten Sammlungen. (13018128) (11)


Joseph-Charles Marin,
1759 Paris – 1834
Depiction of
L’AMOUR COMÉDIENand
LA CONFIDENCE
Diameter: 22.5 cm each.
One signed and dated “1784”.
In marbled wooden frame of a later date.

The two matching round reliefs show motifs of antiquity “The Oracle of the infant god Cupid with a theatre mask, announcing Marital Bliss” and “Marriage of the Couple by a Priestess”. The subjects are connected, while the latter is signed and dated. Created in 1784. Very fine, well reworked casting in excellent condition.

Notes:
The sculptor was a student of the famous Clodion (1738-1814) and was awarded the “Grand Prix de Sculpture” in 1801 for his bas relief “Gaius Gracchus quittant sa femme Licinia”. His works are held in numerous public and private collections.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe