» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 25 March 2021

Impressionists & Modern Art

» reset

Jean-Pierre Cassigneul, geb. 1935 Paris
Jean-Pierre Cassigneul, geb. 1935 Paris

901
Jean-Pierre Cassigneul,
geb. 1935 Paris

LE COLLIER BLUE (DIE BLAUE HALSKETTE) Öl auf Leinwand.
100 x 73,5 cm.
Rechts unten signiert „CASSIGNEUL“, verso auf Leinwand betitelt, bezeichnet und datiert „2020“.
In dekorativem Rahmen.

Catalogue price€ 90.000 - 120.000 Catalogue price € 90.000 - 120.000  $ 108,000 - 144,000
£ 81,000 - 108,000
元 693,900 - 925,200
₽ 8,126,100 - 10,834,800

 

Dreivierteldarstellung einer jungen Dame in einem ärmellosen schwarzen Kleid mit weitem Ausschnitt, dazu eine zweireihige bläuliche Kette tragend. Ihre rechte Hand hat sie behutsam auf ihren linken Oberarm gelegt, während ihre linke Hand den rechten Ellenbogen umfasst, so als ob sie leicht frösteln würde. Auf ihrem Kopf trägt sie einen übergroßen breiten schwarzen Hut mit einer leuchtend roten und einer blauen Blüte. Ihr Gesicht hat sie dem Betrachter frontal zugewandt. Ihr Gesichtsausdruck wirkt leicht melancholisch und traurig. Im Hintergrund das in vielen Nuancen türkis-blaue und grün schimmernde Meer mit drei weißen Segelbooten vor hellblauem Himmel und einer großen grauen Wolkenformation am oberen Rand, deren horizontale wellige Form sich im unteren Bildteil in der weißen Gischt des Meeres wiederholt. Das ausdrucksstarke Gesicht der Dame mit hellem weichen Inkarnat, die Kleidung, der Hut und der Hintergrund hingegen in kräftigem raschen Pinselduktus. Für den französischen Künstler typische Frauendarstellung in Kleidung der eleganten Pariser Mode der Jahrhundertwende. (1261001) (1) (18)
 
Biografie:
Der in Frankreich wirkende Maler wurde besonders durch seine Frauenbildnisse bekannt, in denen er die Leichtigkeit sommerlicher Stimmungen zu erzeugen wusste, häufig junge Mädchen mit Strohhut, meist in mediterranem Umfeld. Sein Stil setzt die ehemalige Avantgarde der Nabi-Künstler fort, mit Reminiszenzen an Maler wie Édouard Vuillard (1868-1940) oder Pierre Bonnard (1867-1947), zuweilen zeigen seine Bilder die Nähe zu Kees van Dongen (1877-1968). Der Maler veranstaltete bereits 17-jährig seine erste private Ausstellung in der Galerie Lucy Krohg in Paris. Zwei Jahre später besuchte er die Academie Charpentier und studierte dort unter Jean Souverbie (1891-1981), Professor an der École des Beaux-Artes in Paris. 1958 veranstaltete er seine erste Ausstellung und wurde daraufhin Mitglied des Salon d’Automne. Neben weiterer Ausbildung durch Roger Chapelain-Midy (1904-1992) beteiligte er sich an mehreren Ausstellungen in Paris und anderen französischen Städten und stand anschließend unter Vertrag bei der Galerie Belle Choses in Paris. Ab 1965 stellte er international aus wie etwa in der Galerie Tamenaga in Japan oder der Wally Findlay Galerie in New York. In den letzten Jahren von der Galerie Smith Davidson vertreten, war er in den Jahren 2015 bis 2017 auf mehreren internationalen Ausstellungen vertreten.


Jean-Pierre Cassigneul,
born 1935 Paris
LE COLLIER BLUE (THE BLUE NECKLACE) 
Oil on canvas.
100 x 73.5 cm.
Signed “CASSIGNEUL” lower right, titled, inscribed and dated “2020” on the back of the canvas.
In decorative frame.

The artist, who was predominantly active in France, became known for his portraits of ladies, often of young girls with straw hats and in a Mediterranean setting. His artistic style is continuing in the tradition of painters such as Édouard Vuillard (1868-1940) or Pierre Bonnard (1867-1947). Some of his paintings also show similarities with the style of Kees van Dongen (1877-1968). The artist exhibited internationally since 1965, including shows at the Tamenaga Gallery in Japan or the Wally Findlay Gallery New York. He was represented by the Smith Davidson Gallery during the last years of his life, where his work was included in several international shows between 2015 and 2017.

Three-quarter length depiction of a young woman in a sleeveless black dress with wide neckline wearing a double strand blue necklace.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe