» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Gemälde Alte Meister - Teil II
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Jan van Balen, 1611 Antwerpen – 1654 ebd., zug.

415
Jan van Balen,
1611 Antwerpen – 1654 ebd., zug.

DIE WUNDERSAME BROTVERMEHRUNG Öl auf Kupfer.
29,5 x 42,5 cm.
Verso mit Resten eines alten Stempels.
In gekehltem vergoldetem Rahmen.

Katalogpreis€ 12.000 - 15.000 Katalogpreis € 12.000 - 15.000  $ 12,480 - 15,600
£ 10,800 - 13,500
元 83,880 - 104,850
₽ 651,600 - 814,500

 

Weite hügelige Landschaft mit feingliedrigen Staffagebäumen im Mittelgrund. Zwischen diesen erstreckt sich ein weites hügeliges Tal, das zum Horizont mit einer petrolblauen Gebirgskette abschließt. Im Vordergrund eine verschachtelte vielfigurige Komposition in brillanten Farben, welche die Wundersame Brotvermehrung zeigt. Jesus hat einen Tag lang mit vielen Menschen verbracht. Er hat sie angehört, mit ihnen gesprochen und sie geheilt. Es wird Abend und weil es so viele sind, sagen seine Jünger er soll die Leute in die umliegenden Dörfer schicken, damit sie dort zu essen bekommen. „Nein“, antwortet er, „gebt ihr ihnen zu essen!“ „Aber wir haben doch nur fünf Brote und zwei Fische für über 5000 Leute!“ Da sagt Jesus, dass sie die Menschen in Gruppen zu je 50 versammeln sollen, nimmt die fünf Brote und zwei Fische (hier werden sie vermutlich von Petrus links von Jesus herangetragen segnet sie und sagt dann den Jüngern sie sollen sie austeilen. Die Jünger tun das und alle werden satt, ja es bleiben sogar 12 Körbe mit Brotresten übrig, davon stehen vier Körbe hier im Zentrum. Es wird vermutet, dass der Akt des Teilens als Wunder begriffen werden soll.

Anmerkung:
Die Komposition lässt sich sehr schön mit einem Gemälde vergleichen, welches unter der RKD Nummer 193060 geführt wird. Es ist mit 58 x 65 cm größer, jedoch nicht auf Kupfer, sondern auf Leinwand gemalt (siehe Vergleichsabbildung). Statt Jesus stellte der Maler Apoll in das Zentrum der Komposition und ordnete die anderen Figuren um ihn herum. Unser Gemälde zeigt eine weit größere Vielfalt hinsichtlich der Staffage und der schönen weiten Landschaft. (1320952) (13)


Jan van Balen,
1611 Antwerp – 1654 ibid., attributed
THE MIRACULOUS MULTIPLICATION OF BREADOil on copper.
29.5 x 42.5 cm.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe