» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 25 March 2021

19th & 20th Century Paintings

» reset

Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 München
Detailabbildung: Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 München
Detailabbildung: Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 München
Detailabbildung: Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 München
Detailabbildung: Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 München
Detailabbildung: Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 München
Heinrich Bürkel, 1802 Pirmasens - 1869 München

958
Heinrich Bürkel,
1802 Pirmasens - 1869 München

PFERDEFANG IN DER PUSZTA Öl auf Leinwand. Doubliert.
40 x 59 cm.
Links unten signiert „H Bürkel.“.
In dekorativem Rahmen.

Catalogue price€ 10.000 - 12.000 Catalogue price € 10.000 - 12.000  $ 12,000 - 14,400
£ 9,000 - 10,800
元 77,100 - 92,520
₽ 902,900 - 1,083,480

 

Das vorliegende Gemälde ist im Werksverzeichnis unter der Nummer 267 mit Abbildung zu finden.

Blick auf die weite Puszta, unter hohem Himmel mit großen Wolkenformationen. Im Vordergrund sind gerade einige Männer dabei einige Wildpferde einzufangen. Eines der rechtsstehenden Pferde hat bereits ein Seil um den Hals, an dem drei Männer mit vollen Kräften ziehen. Die Gruppe der zusammengedrängten Pferde umgeben von vier weiteren Hirtenreitern. Am linken Bildrand ein für die weite Grassteppe typischer Ziehbrunnen, davor drei Männer im Gespräch, einer auf einem Pferd sitzend. Stimmungsvolle Wiedergabe der Landschaft und der dynamischen Pferde. Eines der eher seltenen in der Puszta spielenden Motive des bekannten Malers.

Der Künstler war ein Maler des Biedermeier, er malte hauptsächlich Landschaften und Darstellungen aus dem Volksleben der Alpen. Ab 1824 zählte er zu den ersten und wichtigsten Mitgliedern des neu gegründeten Münchner Kunstvereins, der das Ausstellen seiner Bilder unabhängig von der Akademie ermöglichte. Mehrfach reiste er auch nach Italien und blieb teilweise bis zu zwei Jahre dort. Zu seinen Freunden zählten Mitte des 19. Jahrhunderts Carl Spitzweg (1808-1885) und Adalbert Stifter (1805-1868).

Literatur:
Hans-Peter Bühler, Albrecht Krückl, Heinrich Bürkel, mit Werkverzeichnis der Gemälde, München 1989, S. 255, Nr. 267 (mit Abb.).
Luigi von Buerkel, Heinrich Bürkel 1802-1869. Ein Malerleben der Biedermeierzeit, München 1940. (12612111) (18)


Heinrich Bürkel,
1802 Pirmasens - 1869 Munich
CAPTURING WILD HORSES IN THE PUSZTA Oil on canvas. Relined.
40 x 59 cm.
Signed “H Bürkel.” lower left.
In decorative frame.

Literature:
H.-P. Bühler, A. Krückl, Heinrich Bürkel. Mit Werkverzeichnis der Gemälde, Munich 1989, p. 255, no. 267 (with ill.).
L. von Buerkel, Heinrich Bürkel 1802-1869. Ein Malerleben der Biedermeierzeit, Munich 1940.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe