» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 2 April 2020

Clocks

» reset

Große prächtige Pendule in Boulle-Technik
Detailabbildung: Große prächtige Pendule in Boulle-Technik
Detailabbildung: Große prächtige Pendule in Boulle-Technik
Detailabbildung: Große prächtige Pendule in Boulle-Technik
Detailabbildung: Große prächtige Pendule in Boulle-Technik

87
Große prächtige Pendule in Boulle-Technik

Höhe: 78 cm.
Breite: 55 cm.
Tiefe: 26 cm.
Signiert „Le Beuf/ Paris“.
Frankreich, 19. Jahrhundert.

Catalogue price€ 7.500 - 10.000 Catalogue price € 7.500 - 10.000  $ 8,175 - 10,900
£ 6,600 - 8,800
元 58,275 - 77,700
₽ 635,850 - 847,800

 

Das Gehäuse in geradem Aufbau, jedoch nach unten hin sich weitend, durch kräftige vortretende lisenentragende Voluten, die wiederum auf den Rücken von gesattelten Pferdefiguren stehen. Die vorderen Lisenen, auf pfeilerartigen Vorsprüngen, tragen, wie ebenfalls die rückwärtigen Pfeiler, in Bronze gegossene und vergoldete Dreiviertel-Karyatidenfiguren; weibliche Gestalten, die jeweils einen attributiven Gegenstand, wie Frucht oder Kanne in der Hand halten. Der Sockel, auf dem die tragenden Pferde aufliegen, wie die Gehäuseseiten an den Schmalseiten in starker Wölbung eingezogen, an der Vorderseite besetzt mit einem großen geschweiften symmetrischen Lambrequin mit weiblichem Maskaron. Darüber/ unterhalb der Fronttüre ein Löwenhaupt mit hochziehender Barock-Palmette. Der Aufsatz seitlich und frontal hochschwingend, an den Ecken Flammenvasen, als Bekrönung eine kräftige durchbrochene Barock-Galerie, ebenfalls mit vier Vasen besetzt. Das Gehäuse insgesamt mit Schildpatt-Boulle-Technik belegt, mit feinen Ranken- und Blattwerkdekorationen, dazwischen allegorische bzw. mythologische Figuren, Groteskendekoration sowie das Apollo-Sonnensymbol des Absolutismus. Unter Frontverglasung vergoldetes Bronzeflachrelief mit Darstellung der beiden allegorischen Gestalten Abundantia mit Füllhorn sowie Scientia mit Buch, dazwischen Globus, Kunst- und Herrschaftsattribut. Die beiden Gestalten halten eine Kartusche mit Emaileinlage, darauf die Uhrmachersignatur. Darüber vergoldetes reliefiertes Zifferblatt mit weißen Emailkartuschen, darauf in Dunkelblau römische Stunden. Die arabischen Minuten graviert am Außenring. Werkplatine poliert, ebenfalls mit Signatur des Herstellers. Pendel an Metallfederaufhängung, Halbstunden- und Stundenschlag auf oben liegende Glocke über Schlossscheibenschlagwerk. Pendel und Schlüssel vorhanden. Die Pendule in außergewöhnlich guter Erhaltung, insbesondere die Boulle-Arbeiten perfekt marketiert. Aufbau und Gesamtentwurf wohl nach höchstrangigem Vorbild der Epoche Louis XIV, hier in der Qualität eines Kunstgewerbeobjektes, wie jene die für die Weltausstellungen in Paris gefertigt wurden. (1222291) (11)

Export restrictions outside the EU.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe