» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Old Master Paintings - Part I
Thursday, 9 December 2021

» reset

Giacomo Farelli, 1624 Rom – 1706 Neapel

246
Giacomo Farelli,
1624 Rom – 1706 Neapel

ARIADNE UND BACCHUS Öl auf Leinwand.
145 x 193 cm.
In schmalem vergoldetem Rahmen.

Catalogue price€ 15.000 - 20.000 Catalogue price € 15.000 - 20.000  $ 18,000 - 24,000
£ 13,500 - 18,000
元 113,400 - 151,200
₽ 1,277,550 - 1,703,400

 

Prof. Riccardo Lattuada und Laura Raucci schreiben das vorliegende Gemälde nach eingehender Untersuchung Giacomo Farelli zu. Das Werk auch in der 2020 publizierten Monografie über den Künstler, ca. 1690 – 1700 datiert.

Das Gemälde schildert die antike Legende, nach der Ariadne nach Beendigung ihrer Beziehung zu Theseus vom jugendlichen Weingott Bacchus vor einer Höhle auf der Insel Naxos aufgefunden wurde. Hier ist der Moment der ersten Begegnung gezeigt. Die schlafende Ariadne mit langen blonden Haaren, ihr zarter heller Körper teils nur mit einem weißen Laken bedeckt, zudem auf einem blauen Tuch mit goldener Bordüre liegend. Links von ihr stehend Bacchus in einem violetten, faltenreich wehendem Umhang, mit Weinlaub im Haar, die Schlafende behutsam und vorsichtig beobachtend, in die er sich sofort verliebt. Links hinter Bacchus eine Figur aus dem Gefolge des Bacchus mit erhobenem Tamburin. Im Hintergrund die weite Landschaft im abendlichen Licht der gerade untergegangenen Sonne. Feine, qualitätvolle Malerei, bei der das helle Inkarnat der Ariadne und der leicht gebräunte Körper des Bacchus gegenüber dem dunklen Hintergrund besonders hervorgehoben werden. Rest., teils Retuschen.

Provenienz:
Deutsche Privatsammlung.
Auktionhaus Lempertz, Auktion 1132, Fine Art, 18.05.2019, Lot 1263.
Sammlung Chatsworth Castle, England, Auktion in „Chatsworth: The Attic Sale“, Sotheby‘s, London, 5.-7.10.2010, Lot 66.

Anmerkung:
Die Darstellung ähnelt einer Darstellung desselben Themas von Luca Giordano (1634-1705) in Verona (Museo di Castelvecchio). Auch viele andere Maler haben sich diesen Themas angenommen, so auch Tizian, dessen Gemälde um 1520-1523 entstand.

Literatur:
Riccardo Lattuada, Laura Raucci, Vita e opere di Giacomo Farelli (1629-1706). Artista e gentiluomo nell´Italia Barocca, Todi 2020, S. 287-288, A83. (1290601) (18)


Giacomo Farelli,
1624 Rome – 1706 Naples
ARIADNE and BACCHUSOil on canvas.
145 x 193 cm.

Professor Riccardo Lattuada and Laura Raucci attribute the painting to the artist and dated it ca. 1690 – 1700 in their monograph on the painter.

The painting illustrates an ancient legend according to which Ariadne was found by the youthful wine god Bacchus in front of a cave on the island of Naxos after having been abandoned there by Theseus.

Provenance:
Private collection, Germany.
Lempertz Auction House, Auction 1132, Fine Art, 18 May 2019, lot 1263.
Collection Chatsworth Castle, England, Auction in “Chatsworth: The Attic Sale”, Sotheby’s London, 5 – 7 October 2010, lot 66.

Notes:
The painting is similar to a depiction of the same subject by Luca Giordano (1634-1705) held in Verona (Museo di Castelvecchio).

Literature:
Riccardo Lattuada, Laura Raucci, Vita e opere di Giacomo Farelli (1629-1706). Artista e gentiluomo nell’Italia Barocca, Todi 2020, p. 287-288, A83.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe