» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Gemälde Alte Meister - Teil II
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Gerard Hoet, 1648 Zaltbommel – 1733 Den Haag

426
Gerard Hoet,
1648 Zaltbommel – 1733 Den Haag

Holländischer Genre-, Historien- und Bildnismaler, der unter dem Einfluss der französischen Dekorationsmalerei steht. Seine Werke meist mit mythologischem oder biblischem Thema.FRÜHLINGSFEST IN DER ANTIKE Öl auf Leinwand.
50,5 x 63 cm.

Katalogpreis€ 14.000 - 16.000 Katalogpreis € 14.000 - 16.000  $ 14,560 - 16,640
£ 12,600 - 14,400
元 97,860 - 111,840
₽ 760,200 - 868,800

 

Gezeigt ist eine Versammlung von Feiernden außerhalb der Stadt, die Mauern sind rechts oben zu erkennen. Im Bildzentrum ragt der Pfeiler eines großen Torbogens auf, mit Steinrelief und einer Büste des jugendlichen Dionysos, der hier soeben mit Blumen bekränzt wird. Zahlreiche Personen tummeln sich, zum Teil Weinschalen hebend, im Mittel- und Hintergrund. Unter den vorderen, heller beleuchteten Figuren, ist ein Mädchen zu sehen, das Blumenkränze verteilt, links daneben eine Gruppe mit Leier, Flöte und Tamburin. Links im Bild ist eine Opferung eines Lammes zu sehen, davor ein kleiner, blumengeschmückter Opferaltar, umgeben von Weihegeschenken wie Schalen und Amphoren. Links zieht die Landschaft hin zu blauen Bergen mit darüber ziehenden hellen Wolken. Ein kahler Baum fungiert als Repoussoir. Das Gemälde bezieht die Lebendigkeit gerade durch den qualitätvoll eingesetzten Kontrast zwischen hellen und farbig gedämpften, überwiegend ins Braun ziehenden Bildpartien.  A. R.

Anmerkung:
Der Maler hat sich in seinen Werken mehrfach dem Leben und den Festen in der griechisch-römisch Antike gewidmet. Bekannt sind sein „Opfer der Diana“, „Das Urteil des Midas“ (Museum der bildenden Künste in Leipzig ), oder das „Parisurteil“, aber auch das „Opferfest“ in der Antike. Das Interesse der Zeit an den Kulten, den Jahreszeitenfesten, den sogenannten Anthesterien, hat viele Maler angeregt, hier phantasievolle Darstellungen zu schaffen.

Literatur:
Walther Bernt, Die niederländischen Maler des 17. Jahrhunderts, Band 2, Nr. 387 mit halbseitiger Abbildung. (12814510) (11)


Gerard Hoet,
1648 Zaltbommel – 1733 The Hague
SPRING FEAST AMONG ANTIQUEOil on canvas.
50.5 x 63 cm.

Literature:
Walther Bernt, Die niederländischen Maler des 17. Jahrhunderts, vol. 2, no. 387 with half-page illustration.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe