» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Wednesday, 25 September 2019

Old Master Paintings Part II

» reset

Genueser Maler des 17. Jahrhunderts/ Umkreis des Valerio Castello (1624 – 1659)
Detailabbildung: Genueser Maler des 17. Jahrhunderts/ Umkreis des Valerio Castello (1624 – 1659)
Detailabbildung: Genueser Maler des 17. Jahrhunderts/ Umkreis des Valerio Castello (1624 – 1659)
Detailabbildung: Genueser Maler des 17. Jahrhunderts/ Umkreis des Valerio Castello (1624 – 1659)
Detailabbildung: Genueser Maler des 17. Jahrhunderts/ Umkreis des Valerio Castello (1624 – 1659)
Detailabbildung: Genueser Maler des 17. Jahrhunderts/ Umkreis des Valerio Castello (1624 – 1659)

688
Genueser Maler des 17. Jahrhunderts/ Umkreis des Valerio Castello (1624 – 1659)

DER BETHLEHEMITISCHE KINDERMORD Öl auf Leinwand, partiell hinterlegt.
141 x 191 cm.
Ungerahmt.

Catalogue price€ 10.000 - 12.000 Catalogue price € 10.000 - 12.000  $ 11,399 - 13,679
£ 8,900 - 10,680
元 78,100 - 93,720
₽ 716,100 - 859,320

 

Inmitten einer antikisierenden Architektur mit schlaglichtartiger Beleuchtung von oben links eine dicht gedrängte, bewegte Figurengruppe mit dem Thema des bethlehemitischen Kindermordes, welches besonders von der zentralen Figur der Mutter mit ihrem Kind, dessen Hand neben ihrem blutleeren Gesicht rötlich schimmert, eindrücklich hervorgehoben wird. Die zahlreichen weiteren, dicht gedrängten und sich überkreuzenden Personen, wie auch die merkwürdige Helmform auf der linken Seite, finden sich in einem Gemälde gleichen Themas, in geringerem Maße und weniger dichter Figurenstaffage, welches Valerio Castello zugeschrieben wird, in die Jahre 1640 bis ca. 1659 datiert wird und unter der Fondazione Zeri Nummer 60663 zu finden ist. Jenes Gemälde in der Literatur zu finden unter: Camillo Manzitti, Valerio Castello Genua 1972, S. 230. Zum Vergleich dient ein weiteres Gemälde, welches unter der Fondazione Zeri Nummer 60635 zu finden ist und das gleiche Thema zeigt, jedoch eine entzerrtere, mit weniger Figuren ausgestattete Szenerie bietet. Die Oberfläche des Gemäldes stark berieben und mit Retuschen versehen. Rückwärtig Hinterlegungen. Alters- und Gebrauchssp., besch., stark rissig. (1201131) (130800) (13)


School of Genoa, 17th century/ circle of Valerio Castello (1624 – 1659)
THE MASSACRE OF THE INNOCENTS Oil on canvas, partially relined.
141 x 191 cm.
Unframed.

Details such as the numerous, densely crowded and crisscrossing figures, as well as the strange helmet shape on the left can be found in a painting of the same subject attributed to Valerio Castello, dated between 1640 to ca. 1659 which is listed at the Fondazione Zeri, no. 60663, however to a lesser extent and with less crowded figure staffage. That painting is referred to in: C. Manzitti, Valerio Castello, Genoa 1972, p. 230. For comparison, also see a painting listed at Fondazione Zeri, no. 60635 with the same subject, however again, with an equalized scenery with less figures. The surface of the painting is heavily rubbed and retouched. Areas of relining on the reverse. Signs of ageing and wear, damaged, strongly cracked.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU