» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Gemälde Alte Meister - Teil II
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Flämischer Maler des 17. Jahrhunderts

384
Flämischer Maler des 17. Jahrhunderts

DIE PREDIGT JOHANNES DES TÄUFERS Öl auf Holz. Parkettiert.
105 x 78 cm.
Ungerahmt.

Katalogpreis€ 8.000 - 10.000 Katalogpreis € 8.000 - 10.000  $ 8,320 - 10,400
£ 7,200 - 9,000
元 55,920 - 69,900
₽ 434,400 - 543,000

 

Vor bewaldetem Landschaftshintergrund der linksseitig stehende Johannes der Täufer: Er ist mit den für ihn typischen Attributen ausgestattet, ein Fellgewand, das er trägt und einem langen Kreuzstab mit beschriftetem Rotulus, den er mit seiner linken Hand festhält. Er hat einen asketischen schlanken Körper, seinen rechten Arm nach vorne ausgestreckt und bei leicht geöffnetem Mund predigt er den ihn umgebenden Zuhörern. Diese setzen sich aus allen Altersgruppen und aus unterschiedlichen Schichten zusammen. Am linken Bildrand steht ein dunkelhäutiger Orientale in einem leuchtend roten Gewand mit federverzierter Kopfbedeckung. Am rechten Bildrand zwei Männer in weiten Gewändern mit großen Turbanen, in der Mitte eine Mutter, die gerade ihrem Kind in den Armen die Brust reicht und aufmerksam auf Johannes schaut. Neben ihr stehend ein kleineres Kind und zu ihrer rechten Seite ein elegant gekleideter alter Mann mit Vollbart und rotem Barett. Hinter der Frau ein Soldat in Rüstung mit Helm und am oberen rechten Bildrand wohl ein edel gekleideter Feldherr auf einem Pferd. Für das 17. Jahrhundert typische Darstellung einer Predigt Johannes des Täufers. Teils rest. (1321226) (4) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe