» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 24 September 2020

19th / 20th Century Paintings

» reset

Eugen Alfons von Blaas, 1843 Albano Laziale – 1931 Venedig
Detailabbildung: Eugen Alfons von Blaas, 1843 Albano Laziale – 1931 Venedig
Detailabbildung: Eugen Alfons von Blaas, 1843 Albano Laziale – 1931 Venedig
Detailabbildung: Eugen Alfons von Blaas, 1843 Albano Laziale – 1931 Venedig
Detailabbildung: Eugen Alfons von Blaas, 1843 Albano Laziale – 1931 Venedig

676
Eugen Alfons von Blaas,
1843 Albano Laziale – 1931 Venedig

JUNGE BEIM SCHÄLEN EINER ORANGE Öl auf Leinwand.
38 x 24,5 cm.
Rechts oben signiert „E. de Blaas“ und datiert „1889.24/12.“
In dekorativem Rahmen.

Catalogue price€ 15.000 - 25.000 Catalogue price € 15.000 - 25.000  $ 16,800 - 28,000
£ 13,500 - 22,500
元 119,400 - 199,000
₽ 1,338,900 - 2,231,500

 

Beigegeben eine Echtheitsbestätigung von Leonhard Pelloth, Sachverständiger, München, vom 10. April 2009.

Im Mittelpunkt, vor grünlichem Hintergrund, ein Knabe in weißem Hemd, hellblauer Hose mit schwarzem Gürtel und einem blauen Tuch über den Schultern, das im Brustbereich geknotet ist. Er trägt auf seinen schwarzen Haaren einen kleinen beigen Strohhut. Seinen Kopf und die Augen hat er nach unten gesenkt auf die Orange, die er in seinen Händen hält und voller Konzentration schält. Qualitätvolle feine Malerei, in der typischen Manier des Künstlers.

Der in Italien geborene Maler war Sohn des bekannten österreichischen Malers Carl von Blaas (1815-1894), bei dem er auch seinen ersten Unterricht erhielt. Wie sein Vater hielt auch er später eine Professur an der Akademie in Venedig. Er wurde bekannt durch seine Genrebilder.
(1241503) (18)

Eugen Alfons von Blaas,
1843 Albano Laziale – 1931 Venice
BOY PEELING AN ORANGE Oil on canvas.
38 x 24.5 cm.
Signed “E. de Blaas” top right and dated “1889.24/12.”
In decorative frame.

Accompanied by a certificate of authenticity by expert Leonhard Pelloth, Munich dated 10 April 2009.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe