» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department Sculpture in the auction

Thursday, 6 December 2018

Furniture & Interior

» reset

Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris
Detailabbildung: Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris
Detailabbildung: Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris
Detailabbildung: Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris
Detailabbildung: Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris
Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris

Lot 132 / Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris

Details: Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris Details: Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris Details: Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris Details: Edouard Drouot, 1859 Sommevoire – 1945 Paris

132
Edouard Drouot,
1859 Sommevoire – 1945 Paris

LE MÉHARISTE (AUF EINEM DROMEDAR REITENDER ORIENTALE) Höhe: 56,5 cm.
Länge: 63 cm.
Tiefe: 18 cm.
An der vorderen linken Ecke signiert.
Um 1880.

Catalogue price€ 16.000 - 20.000 Catalogue price € 16.000 - 20.000

 

Der bekannte Bildhauer war schon in seinen künstlerischen Anfängen als Maler erfolgreich tätig, bildete sich dann in Paris nach der Lehre bei Emile Eugène Thomas (1817-1882) und Mathurin Moreau (1822-1912) als Bildhauer fort. In seinem plastischen Werk sind vor allem seine Portraitbüsten, allegorischen Themen und Jagdszenen, besonders nordafrikanischer Themen bekannt geworden. Ab 1889 stellte er auf den Salons des Artistes Français aus, 1892 wurde er mit einer Medaille ausgezeichnet. Ebenso gewürdigt wurde er auf der Weltausstellung 1900 in Paris.

Die großformatige Bronzeplastik entspricht ganz dem französischen Orientalismus der Zeit. Dargestellt ist ein nach rechts ziehendes Dromedar auf längsrechteckigem Rasensockel. Es ist gesattelt und trägt einen jungen arabischen Krieger mit, wie bei einem Sandsturm, verhülltem Gesicht. Er hält den Zügelstrick des Dromedars und beugt sich weit nach vorne, anscheinend den Gegner in der Ferne erspähend. Am Sattel hängen Gewehr und Dolch sowie ein Munitionskasten. Die Bronze insgesamt braun patiniert, einige Partien, insbesondere die Waffen im Messingglanz belassen bzw. leicht vergoldet. Die Plinthe auf polierten Schiefersockel gestellt. (1170661) (2) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.