» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department Books, Prints & Engravings in the auction

Thursday, 28 March 2019

Hampel Living

» reset

Der Weiß Kunig
Detailabbildung: Der Weiß Kunig
Detailabbildung: Der Weiß Kunig
Detailabbildung: Der Weiß Kunig
Detailabbildung: Der Weiß Kunig
Detailabbildung: Der Weiß Kunig
Detailabbildung: Der Weiß Kunig

1444
Der Weiß Kunig

Eine Erzählung von den Thaten Kaiser Maximilian des Ersten.
Fol. 34,5 x 23 cm.
Wien, Kurzböck, 1775.

Catalogue price€ 2.500 - 3.000 Catalogue price € 2.500 - 3.000  $ 2,849 - 3,419
£ 2,225 - 2,670
元 19,425 - 23,310
₽ 189,175 - 227,010

 

Mit 183 (statt 237) Holzschnitt-Tafeln von H. Burgkmaier, H. Schäufelein, H. Springinklee und L. Beck. 8 Bl., 307 S. (ohne die Lagen Ff und Qq-Uu sowie das letzte Bl.). Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. auf Holzdeckeltafeln (stellenw. berieben). Erste Ausgabe. Fairfax Murray 416. Lipperheide Dd 10. Muther 854. Geissler (Burgkmaier) 202. Oldenbourg (Schäufelein) L 246. Mayer II, 50. Ursprünglich als einheitliches Werk mit dem Theurdank geplant, war der Weißkunig darauf angelegt, die kriegerischen Heldentaten des Kaisers zu verherrlichen. Das Werk besteht im wesentlichen aus Diktaten des Kaisers an seine Schreiber, Diktaten, die Treitzsaurwein auf Befehl des Kaisers redigierte. Behandelt werden die Geschichte der Vorfahren Maximilians, dann die Geburt und Erziehung Maximlians sowie seine Vermählung mit Maria von Burgund und schließlich seine Kriegstaten vom französischen Krieg 1478 bis zu den italienisch-französischen Kriegen von 1513. Den krönenden Abschluss sollte die Besiegung der Türken bilden, doch starb Maximlian vor der Fertigstellung des Werkes. Von 237 Holzschnitten stammen 117 von Hans Burgkmair d. Ä., die übrigen sind größtenteils von Beck, Schäufelein und Springinklee. Außer den fehlenden Lagen Ff und Qq-Uu fehlen 54 Tafeln und das letzte Blatt. Wenige Tafeln beschnitten und auf Trägerkartons montiert, fleckig und gebräunt. (11807613) (13)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU